Schwere Stunden für Bobby Brown

So geht es ihm

Schwere Stunden für Bobby Brown

Nach Verlegung von Bobbi Kristina ins Hospiz: Vater Bobby muss Abschied nehmen.

Bobby Brown, Ex-Mann von Whitney Housten und Vater von Bobbi Kristina Brown stehen schwere Stunden bevor. Die Familie ließ Bobbi am Mittwoch in ein Sterbehospiz verlegen. Ihr Leben liege nun in "Gottes Hand", erklärte Houstons Schwägerin Pat Houston in einem Statement.

In schlechter Verfassung
Der Musiker muss nun Abschied von seiner geliebten Tochter nehmen. Johnny Gill, ein Bandkollege von "New Edition" äußerte sich zum Zustand von Bobby Brown: “Seine Geistesverfassung? Zusammenfassend, nicht gut. Nicht gut. Wir haben uns erst gestern unterhalten. So etwas würde ich nicht meinem schlimmsten Feind wünschen. Es war kein Geheimnis, dass Bobby und Bobbi Kris in den letzten Jahren ein schwieriges Verhältnis hatten. An einem Vatertag vor ein paar Jahren rief sie ihn an und er war völlig außer sich, dass sie sich bei ihm gemeldet hatte. Von da an begannen sie, ihre Beziehung wieder aufzubauen.”

Keine Besserung seit fünf Monaten
Bobbi Kristina war am 31. Jänner von ihrem Freund Nick Gordon reglos in einer Badewanne in ihrem Haus im US-Staat Atlanta gefunden worden. Nach fünf Monaten im Koma sollen nun die Geräte, die sie noch am Leben halten, abgeschaltet werden.