Intimes Geständnis

Sharon Osbourne hatte Vagina-Beauty-OP

"Es tat höllisch weh," erinnert sich die Ehefrau von Ozzy Osbourne an den Eingriff.

Sharon Osbourne ist dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und macht auch aus ihren zahlreichen Schönheits-Operationen kein Geheimnis. In einer britischen Talkshow gestand die Ehefrau von Kult-Rocker Ozzy Osbourne nun, dass all ihre Eingriffe nichts gewesen sind im Gegensatz zu ihrer Vagina-OP. Die war das Schmerzhafteste, was sie je erlebt hat. Ob wir das wirklich so genau wissen wollen?

Enthüllung
"Die Verengung meiner Vagina tat höllisch weh. Es war einfach qualvoll," erzählte die 61-Jährige ganz offen und sorgte damit für viele verdutzte Gesichter. Während dem Talk-Master Graham Norton bei diesem Geständnis erst einmal die Spucke wegblieb, zeigte sich Schauspieler Colin Farrell sehr interessiert. "Was hat das zur Folge," wollte er Genaueres wissen. "Das zeige ich dir später," antwortete die schlagfertige Sharon und hatte damit die Lacher auf ihrer Seite.

Nach der kurzzeitigen Trennung von Ozzy Anfang des Jahres legte sich Sharon für ihre "Designer-Vagina" unters Messer und ihrem Ehemann scheint es zugefallen, denn jetzt sehe sie wieder aus "wie der liebe Gott es ursprünglich vorgesehen hat", so Sharon.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×