Taylor Swift

Grammys 2016

Taylor Swift: Tränen & Kanye-Rache

Sie weint wegen verpatztem Ton und disst Kanye in ihrer Dankesrede.

In seinem Song Famous ging Kanye West (wieder einmal) auf Taylor Swift los. "Es fühlt sich an, als hätten ich und Taylor immer noch Sex. Warum? Ich habe diese B**** berühmt gemacht", rappt er darin. Bislang blieb diese Textzeile von Taylor unkommentiert, wahrscheinlich, weil sie auf den richtigen Moment warten wollte, um zurückzuschießen. Und der war bei den Grammys gekommen, als sie zum zweiten Mal den Preis für das Album des Jahres entgegennahm.

Diashow: So heiß waren die Grammys

So heiß waren die Grammys

×

    Rückschlag
    Doch elegant, wie Taylor eben ist, nannte sie in ihrer Rache weder Namen, noch erwähnte sie den Vorfall explizit. "Als erste Frau, die bei den Grammys zum zweiten Mal für das Album des Jahres ausgezeichnet wird, will ich all den jungen Frauen da draußen sagen, dass es auf eurem Weg Leute geben wird, die euren Erfolg untergraben oder die Lorbeeren für euren Ruhm einheimsen wollen", sagte die Musikerin während ihrer Rede. Dass diese Zeilen eindeutig an Kanye West gerichtet waren, war allerdings dem ganzen Publikum klar.

    "Aber wenn Ihr euch auf eure Arbeit konzentriert und euch nicht von solchen Leuten ablenken lasst, werdet ihr eines Tages dort ankommen, wo ihr hin wollt. Ihr werdet euch umsehen und wissen, dass nur Ihr und die Leute, die Ihr liebt, es waren, die euch dorthin gebracht haben. Und das wird das großartigste Gefühl der Welt sein", meinte sie weiter.

    Ton nicht getroffen
    Obwohl sie die Musikerin war, die an diesem Abend die meisten Preise abräumte, kullerten bei Taylor die Tränen - und diesmal nicht aus Freude, sondern aus Frustration. Denn die Blondine durfte mit ihrem neuen Song Out of the Woods die Grammys eröffnen und versemmelte leider einen Ton. "Ich habe einen Ton nicht getroffen", schluchzte die Blondine einer Freundin zu, als sie sich wieder ins Publikum setzte und wischte sich die Tränen aus dem Gesicht. Zum Glück hatte sie ihre beste Freundin Selena Gomez zur Seite, die Taylor gleich gut zusprach und tröstete.

    Video zum Thema: Grammys: Taylor Swift räumt ab
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen