Verona Pooth

Als Miss-Kandidatin 1995

Verona Pooth hatte Techtelmechtel mit Trump

Bei "Promi Shopping Queen" verriet Verona Pooth ihr pikantes Trump-Geheimnis.

Verona Pooth hat immer eine Überraschung aus Lager - doch die Bombe, die sie nun bei der "Promi Shopping Queen" platzen ließ, hat es in sich. Ihren Titel der "Miss American Dream 1995" hat sie angeblich einem Flirt mit dem aktuellen US-Präsidenten zu verdanken. Trump hatte bei der Missen-Wahl ein Auge auf die damalige Miss Germany geworfen und sie gewinnen lassen.

Trump kürte Pooth zur "Miss American Dream"

"Das war in Atlanta, ihm gehörte die Miss-Wahl", spricht erzählte Pooth. Trump hatte sie angesprochen, weil sein Vater aus Deutschland kam und er die Kandidatin näher kennenlernen wollte -  "weil ich Miss Germany war und weil er sich für das Land interessierte". Die beiden dürften sich gut verstanden haben: "So hatten wir ein kleines Techtelmechtel. Anschließend wurde ich 'Miss American Dream'. Warum auch sonst, wenn man überlegt." Im Zuge der Miss-Wahlen hatten Trump  und Pooth zehn Tage lang im selben Hotel gewohnt: „... aber die Geschichte will wirklich keiner hören!“, winkt die 51-Jährige augenzwinkernd ab. Die ganze Folge "Promi Shopping Queen" wird am Sonntag, den 4. August ausgestrahlt. Man darf also auf weitere pikante Details hoffen.