Lady Gaga in Venedig

Vor Oscars:

Gaga mit brisanter Wut-Rede gegen Trump

Lady Gaga wird vor den 
 Oscar-Nominierungen gegen Trump und Pence laut.

„Der verdammte Präsident der Vereinigten Staaten könnte die Regierung mal wieder zum Laufen bringen! Es gibt Menschen, die von Gehalt zu Gehalt leben und ihr Geld brauchen.“ Wut-Attacke von Lady Gaga (32) gegen US-Präsident Donald Trump. In der Nacht auf Sonntag stoppte die A Star Is Born-Queen ihre Las-Vegas-Show Enigma für eine politische Brand-Rede.

Der Hintergrund: Wegen des Haushaltsstreits rund um den Bau der Grenzmauer zu Mexiko warten 800.000 US-Bundesbedienstete bereits seit 5 Wochen auf den Lohn.

„Jeder ist willkommen“

Dazu wurde Gaga auch gegen Vize-Präsident Mike Pence laut: „Sie sind das schlechteste Beispiel dafür, was es bedeutet, ein Christ zu sein. Ich bin selbst christlich, und das, was ich über das Christentum weiß, ist, dass wir niemanden verurteilen und jeder willkommen ist.“

Protest

Nicht der erste Polit-Auftritt gegen Trump. Nur Stunden nach seinem Wahlsieg (2016) protestierte Gaga lautstark vor dem Trump Tower in New York: „Er will und wird das Land spalten!“

Verliert sie Oscar?

Insider sehen durch die neue Polit-Aktion bereits Gagas Oscar-Chancen schwinden. Heute kommen die Nominierungen.