Kino

Wer trachtet Rumer Willis nach dem Leben

Artikel teilen

Mit "Sorority Row" möchte die Tochter von Demi Moore und Bruce Willis groß rauskommen

Es ist ein Thriller, der nach bekanntem Schema funktioniert und stark an die erfolgreiche Schocker-Reihe "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" erinnert. In "Sorority Row" (deutscher Titel: "Schön bis in den Tod") geht es um eine eingeschworene Gruppe von jungen Frauen, die der Studentinnenverbindung Theta Pi, angehören. Kurz vor dem Uniabschluss von Cassidy (Briana Evigan), Ellie (Rumer Willis), Jessica (Leah Pipes) passiert ein schrecklicher Mord...

Die Verbindungsschwestern teilen das Wissen um den schrecklichen Mord an einer von ihnen

Welche muss als nächste Sterben um den Mord zu büßen?

Die Mädls hecken einen Plan aus, doch aus Spaß wird Ernst...

Keine der Beteiligten wird verschont

Wer ist der rachsüchtige Killer?

Tödlicher Spaß
Die Theta Pi Mädels-Clique sieht einer glanzvollen Zukunft entgegen - am Unicampus sind sie die beliebtesten Partymäuse überhaupt und bald mit der Uni fertig. Aber in einer Nacht ändert sich alles: Während eines Aufnahmerituals im Theta Pi Haus wird aus Spaß blutiger Ernst. Als sich die Verbindungsschwestern an ihrem Kommilitonen Garrett (Matt O’Leary) rächen wollen, weil dieser eine von ihnen betrogen hat, geht der Streich nach hinten los; denn als sie die "Leiche", loswerden wollen und den Scherz nicht rechtzeitig aufklären, wird Megan (Audrina Patridge) von einem Wagenkreuz richtig gekillt.

Das Rache-Gemetzel beginnt
Am Tag der Abschlussfeier erhalten alle beteiligten eine MMS; darauf zu sehen - das entsorgte Wagenkreuz. Bald geht das Morden los und eine nach der anderen muss für den Scherz büßen...

Rumer Willis: "Diese Mädels können auf sich aufpassen"
Schauspielerin Rumer Willis hatte großen Spaß an den Dreharbeiten zum Film: "Ich mag es, wenn man nicht gleich weiß, wer der Mörder ist. Die Art von Filmen, die dein Bewußtsein auf den Kopf stellen - das ist am meisten zum Fürchten!" An "Sorority Row" gefiel dem Willis/Moore-Spross: "Es geht nicht um einen Haufen Kerle, die als Retter fungieren. In den meisten Horrorfilmen ist es doch so, dass das Mädchen während einer Sexszene den Killer sieht und naiv meint 'ach, nicht so schlimm' und dann aber stirbt. Hier sind es Mädels, die auf sich aufpassen können!"

"Sorority Row" ("Schön bis in den Tod") ab 1.7. im Kino

OE24 Logo