Ghost feierten eine Hardrock-Messe in Wien

Für 3.000 Fans in der Stadthalle

Ghost feierten eine Hardrock-Messe in Wien

Artikel teilen

Schwarze Messe in der Stadthalle. 3.000 Fans rockten bei der ''Impera-Tour'' der Schminke- und Masken-Rocker Ghost ab.

Wien. Im März stürmten die schwedischen Heavy-Metal-Rocker von Ghost mit der CD „Impera“, einem brachialen Konzeptalbum über den Aufstieg und den unausweichlichen Fall von Imperien, an die Spitze der Austria Top 40. Am Mittwoch feierten sie den Chart-Triumph mit 3.000 Fans – 95% davon Schwarz gekleidet – in der Wiener Stadthalle. Als Hardrock-Messe vor einem Setting aus überdimensionalen Kirchenfenstern und mit furchterregenden Verkleidungen.

© TZOe Zeidler
Ghost feierten eine Hardrock-Messe in Wien
× Ghost feierten eine Hardrock-Messe in Wien

© TZOe Zeidler
Ghost feierten eine Hardrock-Messe in Wien
× Ghost feierten eine Hardrock-Messe in Wien

Vom, erst nach drei Klerikalen Intros gezündeten Opener „Kaisarion“, bis zum Finale „Square Hammer“ dirigierte Sänger Tobias Forge, der nun als Papa Emeritus der IV. agiert und sich dafür wieder viel Kiss-artige Schminke ins Gesicht pappte, seine mit Schweißerbrille und Schläuchen maskierten Mi(e)tmusiker "Nameless Ghouls" durch einen treibenden Mix aus brachialen Hits, Höllenfeuer-Fontänen, ausufernden Gitarren-Soli und witzigen Ansagen, wie etwa: „Das ist ein Song der klein und harmlos beginnt und dich dann voll in den Ar**h beisst!“ zu „Ritual“

© TZOe Zeidler
Ghost feierten eine Hardrock-Messe in Wien
× Ghost feierten eine Hardrock-Messe in Wien

© TZOe Zeidler
Ghost feierten eine Hardrock-Messe in Wien
× Ghost feierten eine Hardrock-Messe in Wien

Als Highlight verkleidete Forge zu „Call Me Little Sunshine“ als Rock-Hohepriester. Liturgisches Gewand und Bischofs-Mütze inklusive. Dazu gab’s Dollar-Regen zu „Mummy Dust“. Zum Finale stimmte man vor dem mitsingfreudigen Radio-Hit „Dance Macabre“ auch das Metallica-Cover „Enter Sandman“ an. Ein höllisches Vergnügen.

OE24 Logo