MTV Awards: Gaga schockt und räumt ab

Acht Preise

MTV Awards: Gaga schockt und räumt ab

Alle Bilder - Pop-Star gewann unter anderem in der Top-Kategorie und kündigte neues Album an!

Triumph für Lady Gaga bei den MTV Video Music Awards in Los Angeles. Die Sängerin räumt gleich acht Trophäen ab. Neben dem Preis für das beste Video des Jahres den sie für ihr Vido zum Lied "Bad Romance" gewann, krallte sie sich unter anderem auch Auzeichnungen in denKategorien Künstlerin, Videoregie, Pop und Dance Music Video. Insgesamt war Lady Gaga in 13 Kategorien nominiert.

Diashow: MTV VMAs: Lady Gaga schockt in Fleischkleid

Fleischiges Outfit
Auf extrem hohen Absätzen, in einem wogenden Outfit mit einem goldglänzenden, meterhohem Kopfschmuck war der Weg auf die Bühne allerdings beschwerlich. Doch richtig Aufsehen erregte nur ihr Fleisch-Fetzen-Kleid . Wie Tage zuvor bereits für ein Shooting geschmückt, trug die Lady ganz gaga auch an diesem Abend totes Tier - und zwar vom Scheitel bis zu den Sohlen.

Diashow: MTV-Video Music Awards Das sind die Gewinner

Lady Gaga freut sich über den kleinen Mondmann im sexy Schwarzen-Witwen-Outfit.

In Fleisch gehüllt nimmt Gaga von Popikone Cher einen Awrad entgegen.

Majestätisch glänzt die Künstlerin und empfangt von Ellen Degeneres eine weitere Statue.

Der junge Popstar Justin Bieber wurde in der Kategorie Bester Nachwuchs für seinen Song "Baby" geehrt.

Eminem performte zwar bei der Preisverleihung, jettete dann aber gleich nach New York. Seine Preise (Bestes Video/Künsteler und Bestes Hip Hop Video nahm Sofia Vergara für ihn entgegen.

Das Beste Rock Video lieferten "30 Seconds to Mars" mit "Kings and Queens"

Popchamäleon Florence And The Machine gewann für die beste künstlerische Leitung bei "Dog Days Are Over"

Muse wurden geehrt für die besten Spezieleffekte von "Uprising"

Preis für die beste Filmtechnik: Jay Z und Alicia Keys "Empire State of Mind".

DIASHOW: Alle Stars der MTV Video Music Awards!

Gaga kündigt neues Lied an
Überwältigt vom Preisregen, der auf sie herunterprasselte, meine Gaga: "Ich habe versprochen, dass ich, wenn ich gewinne, den Titel meines neuen Albums verrate: Es heißt 'Born This Way"". Eine Kostprobe vom gleichnamigen Titelsong gab es auch gleich zu hören.

Weitere Preise
Eminem krönte sein Comeback mit zwei Preisen für "Not Afraid”. Er gewann in den Kategorien bestes Video eines Künstlers und Hip-Hop-Video. Justin Bieber holte sich den Preis für den besten Nachwuchskünstler ab.

Das sind die schrägsten Auftritte

Diashow: MTV-Awards Usher Bieber Rihanna Eminem Auftritte

Feuerrote Haare und Petticoat

Rücken an Rücken performten die Beiden...

... ihren Hit: "Not Alone"

Der Sänger fühlt sich von Frauen umringt am Wohlsten.

Huiii, diese Dame ist wirklich sehr gelenkig...

Vermummt betrat der Künstler die Bühne.

Die Tänzer ließen das Pop-Küken hochleben.

Retro-Touch: Stilecht kam der Sänger am roten Teppich mit einem roten Cadillac an im roten Letter-Jacket.

Party auf der Bühne.

Eine bombastische Show...

... mit Theater-Elementen...

... und Showeinlagen lieferte Florence And The Machine

Das ist die Liste der Gewinner
Video des Jahres: Lady Gaga, "Bad Romance"
Bester Nachwuchs: Justin Bieber, "Baby"
Bestes Video eines Künstlers: Eminem, "Not Afraid"
Bestes Video einer Künstlerin: Lady Gaga, "Bad Romance"
Bestes Pop-Video: Lady Gaga, "Bad Romance"
Bestes HipHop-Video: Eminem, "Not Afraid"
Bestes Rock-Video: 30 Seconds to Mars, "Kings and Queens"
Bestes Tanz-Video: Lady Gaga, "Bad Romance"
Bestes Durchbruchs-Video: The Black Keys, "Tighten Up"
Beste künstlerische Leitung: Florence and the Machine, "Dog Days Are Over"
Beste Regie: Lady Gaga, "Bad Romance"
Bester Schnitt: Lady Gaga, "Bad Romance"
Beste Spezialeffekte: Muse, "Uprising"
Beste Choreographie: Lady Gaga, "Bad Romance"
Beste Zusammenarbeit: Lady Gaga mit Beyoncé, "Telephone"
Beste Filmtechnik: Jay Z und Alicia Keys, "Empire State of Mind"