Song Contest

ESC: England-Auftritt fies gecrashed

Artikel teilen

Sind die Künstler nicht mehr sicher auf der Bühne?

Was ist denn da passiert? Die Performance der englischen Teilnehmerin SuRie wurde von einem Unbekannten gecrashed.

© Screenshot/YouTube
SuRie
× SuRie

Crasher auf Bühne

Jemand stürmte auf die Bühne und entriss der Sängerin das Mikro, schrie etwas auf portugiesisch hinein: "For the nazis of the UK media, we demand freedom" (Für die Nazis der britischen Medien: Wir verlangen Freiheit!, Anm.) - Mit derlei Worten hat laut dem britischen Sender BBC ein Mann den Song-Contest-Auftritt der britischen Kandidatin SuRie in Lissabon gestört und der Sängerin das Mikrofon entrissen.

Keine Wiederholung

 
Der Mann wurde aber in Rekordzeit von mehreren Security-Mitarbeitern von der Bühne gezerrt. Entgegen erster Annahmen wird sie allerdings nicht noch einmal auftreten. Sie sei stolz auf ihren gelungenen ersten Auftritt.

 

Reaktionen auf Twitter

 

 
 
 
 
 
 

Song Contest: Die besten Bilder vom Finale

MELOVIN "Under The Ladder"

Amaia y Alfred "Tu Cancion"

Lea Sirk "Hvala, ne!"

"When We're Old"

Cesar Sampson "Nobody But You"

Elina Nechayeva "La Forza"

Alexander Rybak "That's How You Write A Song"

Claudia Pascoal - "O Jardim"

SuRie - "Storm"

Sanja Ilik & Balkania - "Nova Deca"

Michael Schulte "You Let Me Walk Alone".

Eugent Bushpepa "Mall"

Mikolas Josef mit "Lie To Me".

Rasmussen "Higher Ground"

Jessica Mauboy "We Got Love".

Saara Aalto "Monsters"

EQUINOX "Bones"

DOReDoS "My Lucky Day"

Benjamin Ingrosso "Dance You Off"

AWS "Viszlat Nyar"

Netta "Toy"

Waylon "Outlaw In Em"

Ryan O'Shaughnessy "Together"

Eleni Foureia "Fuego"

 
OE24 Logo