Mischa Barton

Schuldbekenntnis

Mischa Barton nach Alko-Fahrt reumütig

Die Schauspielerin will sich vor Gericht schuldig bekennen. Damit erspart Barton sich einen Prozess und kann mit einer milden Strafe rechnen.

US-Schauspielerin Mischa Barton ("O.C., California") will sich nach einer Alko-Fahrt vor Gericht offensichtlich reumütig zeigen. Barton werde am Donnerstag ihre Schuld bekennen - im Gegenzug komme sie um einen Prozess herum und erhalte eine mildere Strafe, berichtete People.com am Montag unter Berufung auf zuverlässige Quellen. Einen entsprechenden "Deal" hätten die Anwälte der Schauspielerin ausgehandelt. Neben einer dreijährigen Bewährungszeit solle der 22-Jährigen eine kleine Geldstrafe und ein Erziehungskurs für Alkoholsünder aufgebrummt werden.

Ende Dezember war Barton in West-Hollywood wegen ihrer unsicheren Fahrweise aufgefallen. Nach Angaben der Polizei hatte sie zu viel getrunken und fuhr ohne gültigen Führerschein. Zudem fanden die Beamten Marihuana in ihrem Fahrzeug. Mischa Barton befindet sich damit in schlechter Gesellschaft: Zuletzt hatten schon Paris Hilton, Nicole Richie und Lindsay Lohan Schlagzeilen gemacht, weil sie nach Drogen- oder Alkoholmissbrauch am Steuer saßen.