Andreas Gabalier beim Echo

Verrückte Show

Gabalier: So irre war sein Echo-Auftritt

Im "Mountain Man"-Kostüm wurde er von kessen Dirndl-Ladys umtanzt.

Schon vor der Echo-Verleihung sorgte Andreas Gabalier für einen kleinen Skandal : im Hintergrund des Covers seines neuen Albums "Mountain Man" prangten Berge, die eindeutig wie Brüste aussahen. Darum war man auf seinen Auftritt bei der Preisverleihung, bei der er seinen neuen Hit zum ersten Mal live auf der Bühne zum Besten gab, besonders gespannt. Und der war genauso irre, wie man sich gedacht hat.

Typisch Gabalier
Der Volks-Rock'n'Roller wird in einem langen, weißen Umhang von unten auf die Bühne gehoben und enthüllt später sein "Mountain Man"-Kostüm. Um ihn herum tanzten neun kesse Ladys mit knallroten Kurzhaarperücken und sexy knappem Dirndl, die den Austro-Helden um Hilfe anflehten. Ihnen kommt "Mountain Man" Andreas Gabalier natürlich gerne zu Hilfe.

Der Schlager-Star konnte auch einen Preis abräumen. Gabalier siegte in der Kategorie "Volkstümliche Musik" und freute sich über die Auszeichnung. Abräumerin des Abends war jedoch (welch Überraschung) Helene Fischer , die mit vier Statuetten nach Hause gehen durfte.