Stones

musik

Stones: Abschied mit Mini-Konzert

Artikel teilen

Ein Mini-Konzert mit Maximaler Power: Nur 22.000 Tickets waren für den kurzfristig eingeschoben Auftritt aufgelegt und die aus der ganzen Welt angereisten Fans mussten dafür Tief in die Tasche greifen: Bis zu 560 Euro pro Karte.

Berlin. Um 22.02 Uhr setzten Mick Jagger, Keith Richards und Ron Wood am Mittwoch in Berlin mit der finalen Verbeugung den Schlussstrich hinter die sensationellen Jubiläums-Tournee Sixty und möglicherweise auch gleich hinter ihre Rekord-Karriere. Es wäre ein würdiger Abschied, denn in der legendären Waldbühne, wo man bereits 1965 das erste Mal aufspielt und für Randale sorgte (Konzertabbruch nach nur 20 Minuten und 89 Verhaftungen) waren die Stones wieder eine Klasse für sich. Ein Mini-Konzert mit Maximaler Power: Nur 22.000 Tickets waren für den kurzfristig eingeschoben Auftritt aufgelegt und die aus der ganzen Welt angereisten Fans mussten dafür Tief in die Tasche greifen: Bis zu 560 Euro pro Karte. ÖSTERREICH hatte eines der begehrten Tickets ergattert.

© TZOe Zeidler
Stones: Abschied mit Mini-Konzert
× Stones: Abschied mit Mini-Konzert

© TZOe Zeidler
Stones: Abschied mit Mini-Konzert
× Stones: Abschied mit Mini-Konzert

© TZOe Zeidler
Stones: Abschied mit Mini-Konzert
× Stones: Abschied mit Mini-Konzert

© TZOe Zeidler
Stones: Abschied mit Mini-Konzert
× Stones: Abschied mit Mini-Konzert
ÖSTERREICH-Musik-Chef Thomas Zeidler beim Stones-Konzert in Berlin.

Vom Opener Street Fighting Man, mit dem man wegen strikte Sperrstunde bereits um 19.45 loslegte, bis zum Finale Satisfaction, wo Jagger sogar am Schlagzeug aushalf, lieferten die Stones eine leichte Adaption der Sensations-Show mit der sie schon in Wien 56.800 Fans ausflippen ließen. Auf die coole Retro-Bühne musste verzichtet werden. Auch der Laufsteg war gekürzt. Dafür wurden ewige Klassiker wie Midnight Rambler, Sympathy For The Devil oder Gimme Shelter, die allesamt ins epochale XXL-Format ausgedehnt wurden mit Raritäten a’la All Down The Line oder Rocks Off und der umjubelten Tourpremiere von Fool To Cry aufgefettet.

© TZOe Zeidler
Stones: Abschied mit Mini-Konzert
× Stones: Abschied mit Mini-Konzert

© TZOe Zeidler
Stones: Abschied mit Mini-Konzert
× Stones: Abschied mit Mini-Konzert

© TZOe Zeidler
Stones: Abschied mit Mini-Konzert
× Stones: Abschied mit Mini-Konzert

Jagger kämpfte dabei mit der Hitze: ständiger Griff zum Handtuch und zur Wasserflasche. Trotzdem wirbelte er auch zu Klassikern wie Start Me Up wieder wie ein Derwisch über die Bühne und scherzte dabei auch über den Berliner Flughafen („Ein Schnäppchen für 7 Milliarden Euro“) und seine Alkohol-getränkte Lokal-Tour: „Nach fünf Schnäpsen war mein Deutsch perfekt!“

© TZOe Zeidler
Stones: Abschied mit Mini-Konzert
× Stones: Abschied mit Mini-Konzert

© TZOe Zeidler
Stones: Abschied mit Mini-Konzert
× Stones: Abschied mit Mini-Konzert

Ein Konzert für die Ewigkeit, wie auch Jagger im lupenreinen Deutsch bemerkte: „Was für ein toller Abend. Was für ein Sommernachtstraum!“ Es wäre ewig schade, wenn das wirklich das letzte Stones Konzert gewesen war!

Die Setlist

  1. Street Fighting Man
  2. All Down The Line
  3. Tumbling Dice
  4. Rocks Off
  5. Out Of Time
  6. Fool to Cry
  7. You Cant Always Get
  8. Living in a Ghost Town
  9. Honky Tonk Women
  10. You Got The Silver
  11. Happy
  12. Miss You
  13. Midnight Rambler
  14. Paint It Black
  15. Start Me Up
  16. Gimme Shelter
  17. Jumping Jack Flash
  18. Sympathy For The Devil
  19. Satisfaction
OE24 Logo