Armin Wolf outet sich als Serien-Junkie

Private Einblicke

Armin Wolf outet sich als Serien-Junkie

ORF-Moderator überrascht auf Twitter mit seinem Fernseh-Konsum.

Dass Armin Wolf gerne auf Twitter postet und diskutiert, ist hinreichend bekannt, manchmal gewährt der "ZiB2"-Anchor aber auch private Einblicke. Dieses Mal bittet der Moderator seine 424.000 Follower um Serien-Tipps und outet sich dabei als wahrer Fernseh-Junkie.
 
„Bitte um Tipps: Wenn uns “Weissensee” gefallen hat und “4 Blocks”, “Ku’damm 56”, “Mrs. Meisels”, “Good Wife”, “Suits”, “Bodyguard”, “Der Pass”, “Die Brücke” und “Mad Men” sowieso (beste Serie ever!) - was sollte uns dann noch gefallen?“, schrieb Wolf auf Twitter und bekam dabei auch zahlreiche Tipps.
 

Lange Liste

Dabei zeigte sich jedoch, dass Wolf die meisten Serien ohnehin schon gesehen hat.  Egal, ob “Good Girls Revolt“, „The Man in the High Castle“ oder „Fargo“ – Wolf outet sich als wahrer Serien-Fan.  Auch “Babylon Berlin”, “McMafia” und “Game of Thrones” hat der ORF-Moderator längst geshen. 
Die lange Serien-Liste sorgt auf Twitter auch für Verwunderung. 
 
Viele User fragen sich, wann der Moderator denn dazu kommt, so viel fernzusehen. Wolf gibt dabei selbst die Antwort: „Spätabends. Nach der Arbeit.  Sie haben keine Ahnung, wie viel Zeit man gewinnt, wenn man wenig schläft. Man ist halt ständig müde... ;-)“