Arnie und die starken Männer

Nach Polit-Flop & Skandalen

Arnie und die starken Männer

Als ballernder Kino-Haudegen kehrt Schwarzenegger zurück. Gelingt das Comeback?

Sein politischer Seitensprung als Governator war ja eher enttäuschend. Kein Wunder also, dass Arnold Schwarzenegger (65) jetzt wieder den Anschluss an Hollywood sucht – verbissen. Seine neue, alte Rolle scheint für ihn tatsächlich maßgeschneiderter zu sein als das unbequeme Korsett der US-Politik. Bei der The Expendables 2-Premiere, die kürzlich in London über die Bühne ging, posierte Arnie nämlich breit grinsend wie eh und je – neben einer Riege muskelbepackter Co-Stars wie Sylvester Stallone und Jean-Claude Van Damme.

Arnie is back
Schwarzenegger nützte den Trip gleich auch für ein dicht gedrängtes Infotainment-Programm: Er feuerte Amerikas Olympia-Basketballer an und posierte mit Soldaten. Mit Londons Bürgermeister Boris Johnson schwebte er auch noch in einer Gondelbahn über der Themse und lobte diese tolle Öko-Idee. Kurz: Der gebürtige Steirer hat endlich wieder Spaß am Leben und fasst Tritt nach seinem ­annus horribilis 2011, in dem seine 25-jährige Ehe mit Maria Shriver wegen seines Geheimkinds mit der Putzfrau platzte.

Diashow: 'Expendables 2'-Premiere: Trauernder Sly Stallone tapfer - Auftritt nach Tod seines Sohnes FOTOS

'Expendables 2'-Premiere: Trauernder Sly Stallone tapfer - Auftritt nach Tod seines Sohnes FOTOS

×

    Keine Überraschung also, dass Arnie nun voll auf sein Kino-Comeback setzt. Am Wochenende startete ebenjener Actionthriller alternder Söldner, in dem er eher Aufputz ist – und meist das Ziel hämischer Witze seiner Kraftkumpel. Immerhin heitert Arnie mit seinen trockenen, im dicken Austro-Akzent vorgetragenen Sätzen auf. Der Hype ist jedenfalls gewaltig. Immerhin ist es Schwarzen­eggers erste Rolle, seit er 2003 als "Terminator 3“ herumballerte.

    Filme in Serie
    Der Elchtest über Arnies Boxoffice-Tauglichkeit steht ihm jedoch erst bevor. Und zwar bei seinem nächsten Film The Last Strand (im Jänner), wo er als alternder Sheriff einer US-Grenzstadt endlich auch wieder eine tragende Rolle übernimmt. Ordnungshüter Schwarzenegger hält hier nämlich flüchtende Killer eines Drogenkartells auf, die mit Geiseln auf die Grenze Mexikos zurasen. Schon das Filmplakat ist imposant. Hier steht Arnie nämlich grimmig dreinblickend im Staub von Arizona – in Lederjacke samt Sheriff-Stern gewandet und mit einer langläufigen Silberpistole ausstaffiert.

    Bumm, Arnies Kino-Rückkehr ist ein richtiger Kracher: Im Haftthriller The Tomb wird er wieder an der Seite von Sly zu sehen sein – als Knastbruder mit grauem Haar und Vollbart. In Breacher wiederum geht’s um korrupte US-Drogenfahnder. Zudem hat Arnie für das Sequel der Hitkomödie Twins (2014) und den Film Unknown Soldiers (2015) unterschrieben.

    "Wie alte Lederjacke“
    Alles schön und gut. Fragt sich nur: Wird die Leinwand- Rückkehr des immer optimistischen Austro-Amerikaners wirklich ein Erfolg? Immerhin ist er in einem Alter, "wo er im Kino einen Pensionisten-Rabatt verlangen könnte“, ätzte die New York Post. Erste Beobachtungen sind jedenfalls ermutigend: Als Sheriff im Film The Last Stand sehe er aus „wie eine gut abgetragene Lederjacke – stark und leicht verwittert“, ulken Kritiker liebevoll.

    Diashow: Schwarzenegger wegen Doku-Dreh zu Besuch in Graz

    Schwarzenegger wegen Doku-Dreh zu Besuch in Graz

    ×

      Vielleicht hatte der Ex-Gouverneur aber auch gar keine andere Wahl. US-Medien enthüllten nämlich jüngst, dass US-Präsident Barack Obama Arnie nach seinem Abgang aus Sacramento sogar einen Kabinettsposten angeboten hatte. Doch damals wusste Schwarzenegger offenbar schon vom bevorstehenden Mediensturm bezüglich seines Geheimkinds Joseph und Marias Flucht... Und er muss wohl geahnt haben, dass er einen solchen Skandal als Politiker nicht überlebt hätte. Hollywood ist da nachgiebiger. Die Entscheidung zur neuen Filmkarriere sei ihm aber nicht leichtgefallen, wie er kürzlich in Erinnerung einer alten Anekdote zugab. Damals hatte Arnie als Gouverneur Kalifornien als Film-Drehort beworben, als er Tom Cruise bei einer Actionszene kopfüber von einem Seil baumeln sah. "Ich war heilfroh, so was nicht mehr machen zu müssen“, lachte er. Zudem gestand Arnie, dass es gar nicht so leicht sei, sich als 65-jährige Film-Kampfmaschine in Schuss zu halten. "Dein Körper macht beim Training nicht mehr so mit wie in jüngeren Jahren.“ Kein Wunder also, dass es beim Dreh zu Blessuren kam, wie Arnie fast stolz twitterte, als er ein Selbstportrait mit einem klaffenden Cut auf seiner Stirn postete.

      Alter als Clou
      Doch Arnies Alter könnte von seinen Fans vielleicht sogar als besonderer Clou gesehen werden. Als liebevolle Schwäche, die seine persönliche Stärke ist. In The Expendables gelingt ihm dies jedenfalls gut. Als er bei einer Explosion zu Boden geht, fragt ihn nämlich jemand: "Wie fühlen Sie sich?“ Und Schwarzenegger antwortet ehrlich: "alt."

      Mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY.

      Diashow: Patrick Schwarzenegger: Muskel-Parade in Miami FOTOS

      Patrick Schwarzenegger: Muskel-Parade in Miami FOTOS

      ×