Sabrina Reiter

Auf Giftfisch getreten

ORF-Star entging nur knapp dem Tod

Die junge Schauspielerin entging nur knapp dem Tod. Sie musste 10 Mal behandelt werden.

Dramatisches Ende der Silvester-Dreharbeiten in der Traumdestination Thailand. Die Wiener Schauspielerin Sabrina Reiter (33) drehte hier einen Kurzfilm. Doch als der junge Filmstar (Braunschlag, In 3 Tagen bist du tot) ins Meer ging, wurde sie von dem Stachel eines Steinfisches erwischt. Nur knapp entging sie dem Tod.

„Höllischer Schmerz“

Gefahr in tropischen Meeren: Steinfische, Rotfeuerfische oder Drachenköpfe haben hochgiftige Rückenflossenstacheln. Steigt man darauf, wird das Gift in sekundenschnelle in den Körper injiziert.

Auf ihrer Facebook-Seite postete Sabrina Reiter: „Ich spürte in einem Meter Tiefe einen höllischen Schmerz im Fuß und bin gleich hinaus aus dem Wasser.“ Sofort wurde die junge Wienerin in ein Spital gebracht, wo sie noch rechtzeitig mit dem Gegengift behandelt werden konnte. Mehr als zehn Mal musste die Wunde behandelt werden.

© APA
Sabrina Reiter
× Sabrina Reiter

Sabrina Reiter (r.) im Bild mit ihren "Braunschlag"-Kollegen Robert Palfrader (l.) und Maria Hofstätter (m.).