Billa-Erbin Friederike Wlaschek ist tot

Einsamer Tod

Billa-Erbin Friederike Wlaschek ist tot

Artikel teilen

Die Witwe des Billa-Gründers Karl Wlaschek starb bereits vor einer Woche im Alter von 75 Jahren

Schon vor einer Woche starb sie einsam. Friederike Wlaschek, Witwe von Billa-Gründer Karl Wlaschek ist wie ÖSTERREICH schon am Freitag berichetete nach langer Krankheit mit nur 75 Jahren von Erden gegangen. Die schillernde Dame war die letzte Ehefrau des Unternehmers und nach dem Tod ihres Mannes gemeinsam mit zwei Kindern und deren Nachkommen die Begünstigte der Wlaschek-Stiftung. Bei seinem Ableben war der Unternehmer der drittreichste Österreicher mit einem geschätzten Vermögen von vier Milliarden Euro. 

Letzte Tage in Einsamkeit 

Krank sei sie zuletzt gewesen, sollen Bekannte erzählt haben, und einsam, nur noch selten habe man sie in der Landeshauptstadt oder bei Promi-Veranstaltungen angetroffen. Den Tod ihres Mannes im Jahr 2015 habe sie nie wirklich verarbeiten können. Erst 2012 traten die beiden vor den Traualtar, lebten ein "bescheidenes Leben", wie die Grazerin immer wieder beteuerte. 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo