Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Ihre Gesundheit, ihr Job und ihre Liebe

Das neue Leben von Eva Glawischnig

Vor rund einem Jahr kehrte Eva Glawischnig der Politik den Rücken.

 

Der Wechsel in die Privatwirtschaft hat Eva Glawischnig (49) mehr als nur gutgetan. Im 
ÖSTERREICH-Talk plaudert sie über ihr neues Leben.

ÖSTERREICH: Sie haben zu Novomatic in die Privatwirtschaft gewechselt. Ist der Job ruhiger als die Politik?

Eva Glawischnig: Ich bin nicht in der ersten Reihe, ich bin nicht im Vorstand. Ich bin auf einem Managementlevel, reise viel, nach Madrid, Rom oder Amsterdam, das ist schon auch cool, international unterwegs zu sein. Firmenkontakte zu pflegen und zu arbeiten und aus der Wiener Blase ein bisschen rauszukommen. Und es ist ein Industriebetrieb, da ist Freitag am Nachmittag Ende und das Wochenende ist Pause, das ist schon angenehm.

ÖSTERREICH: Vor eineinhalb Jahren hatten Sie einen schweren allergischen Schock. Wie geht es Ihnen mit der Allergie heute?

Glawischnig: Ja, also, ich bin immer noch Allergikerin. Ich leide da noch und wenn ich Kortison oder so was schmieren muss, sieht man das auch. Aber der Stressfaktor ist einfach niedriger, das merkt man auch. Das Immunsystem ist nicht mehr so angeschlagen.

ÖSTERREICH: Wie managen Sie Job und Familie?

Glawischnig: Da gibt es nur eine Antwort, und die heißt Volker. Ohne Unterstützung geht das nicht. Du brauchst einen Partner, der das alles mitmacht und genauso unterwegs ist, und das ist er einfach. Wir sind jetzt 14 Jahre zusammen, und das ist schon eine Erfolgsgeschichte.

ÖSTERREICH: Ist Ihr neues Haus schon fertig?

Glawischnig: Wir sind gerade übersiedelt. Volker hat schon Bett, Sofa und alles besorgt und es schaut schon sehr wohnlich aus.