Gabalier ruft zur Fluchtweg-Challenge auf

"Ohne versteckte Botschaft"

Gabalier ruft zur Fluchtweg-Challenge auf

Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier startet satirische Challenge "für neues Fluchtweg-Weibchen".

Andreas Gabalier sorgt mit einer neuen Challenge auf Facebook für Aufsehen. Immer wieder stellte sich der Volks-Rock'n'Roller gegen Gender-Anpassungen, wie bei der Nationalhymne, die er bereits in der alten Version - ohne "Töchter" im Text - vorgetragen hat. Nun hat er es auf das Fluchtweg-Männchen-Symbol abgesehen. Bereits in der Vergangenheit wurde heiß diskutiert, ob in dem internationalen Symbol nicht auch eine Frau im Fluchtweg-Symbol sein könnte. 

 

"Vogel zeigen, Tickets gewinnen"

"Zeig dem Affentheater unter einem offiziellen Fluchtweg-Symbol mit deinem breitesten Grinsen den Vogel, und gewinne 100x 2 Freikarten für die große Stadien-Tournee 2019", schreibt Gabalier zu seiner neu ausgerufenen Challenge. Sein Posting bekam bereits Tausende Likes. Gabalier dürfte dabei auf die laufende "Gabalier-Kreuz-Challenge" reagieren, bei der Rechtsextreme ein Album-Cover des Sängers vereinnahmen und nachstellen. 

"Nachdem sich das Fluchtweg-Symbol in den vergangenen Jahrzehnten mit seiner „versteckten Botschaft“ ganz offensichtlich zu sehr in unser Unterbewusstsein eingeschlichen hat, fordere ich hiermit das ENDE des bestehenden Internationalen Fluchtweg-Männleins, und zugleich den ANFANG eines internationalen NEUEN Fluchtweg-Weibchens ohne versteckter Botschaft!", erklärt der Volks-Rock'n'Roller in seinem Facebook-Eintrag.