Lugner: "Kein Star? Kann passieren..."

Opernball-Gast

Lugner: "Kein Star? Kann passieren..."

Nach Ballgast-Pleite: Richard Lugner will Ersatz gefunden haben.

Katerstimmung vor dem Opernball? So, oder so ähnlich geht es derzeit bestimmt Richard Lugner. Dem 78-jährigen (Fast-)Alleinunterhalter des Wiener Opernballs sprang diese Woche sein heuriger Stargast für das Staatsgewalze am 3. März ab.

„Es hat sich bereits abgezeichnet. Sie hat private Probleme und da war es mir klar“, erklärt Lugner, der sich aktuell zwei freie Ski-Tage mit seinem Katzi, Tochter Jacqueline und Freund Helmut gönnt.

Mit „sie“ meinte er wohl US-Aktrice Sienna Miller, die sich vom nicht minder bekannten Jude Law trennte. Bestätigen will Lugner ihren Namen freilich nicht. Sicher hingegen ist (doch was ist das schon bei den Lugners?), dass Ersatz gefunden wurde. „Der Vertrag ist gestern auf dem Weg zu uns gewesen!“

Jetzt beginnt wohl wieder das große Bangen und Hoffen, dass der „Ersatz-Star“ auch wirklich kommt. „Dass einem der Gast abspringt, das kann schon mal passieren. Ich lasse mich davon aber nicht unterkriegen!“, lächelt Richard Lugner vor seiner Ball-Pressekonferenz am Dienstag. Da will er bekannt geben, wer es denn nun dann wirklich sein wird. Doch zur Sicherheit hat Richard Lugner auch noch einen Ersatz für den Ersatz parat. Man weiß ja schließlich nie...