Lugner: Minus 10 Kilo seit Corona

Spital als Kur

Lugner: Minus 10 Kilo seit Corona

Mörtel sieht den Aufenthalt im Spital positiv: „Ich hab endlich abgenommen.“

Die Sorge war groß, als Richard Lugner (87) vor zwei Wochen mit einem Bruch im Oberschenkel ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Dazu kamen noch eine Lungenentzündung und Darmblutungen, die er aber mittlerweile in den Griff bekommen hat. „Auch den Bluthochdruck konnten wir senken“, erzählt er im ÖSTERREICH-Talk.

Momentan trainiert er jeden Tag das Gehen mit dem Rollator und Krücken: „Meine Physiotherapeutin nimmt mich hart ran. Schließlich soll ich ja bald ohne Hilfe gehen.“ Dem Aufenthalt im Krankenhaus kann der Baumeister nun nur Positives abgewinnen: „Ich habe sehr viel abgenommen.“ Die Spitalskost sei gesünder als die Besuche in teueren Restaurants.

Training. Jeden Tag macht Mörtel Fitness-Übungen zur Kräftigung der Muskeln. „Hier habe ich zweieinhalb Kilo abgenommen und bei der Mayr-Kur waren es auch schon sieben Kilogramm. Nun habe ich endlich wieder mein Idealgewicht von 79 Kilo. Das hatte ich wirklich schon lange Zeit nicht.“ Am 11. September darf der erschlankte Society-Löwe dann auch wieder außerhalb des Spitals auf die Jagd gehen.