Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Heimo Turin

Lugners: Jetzt spricht der Millionär

Hüttenwirt ist Lugners bester Freund und spielt für Lugners den Mediator.

Als Cathy ­Lugner (26) letzte Woche den Geburtstag ihres Ehemanns Richard (84) crashte, stellten sich viele Gäste die Frage, wer der Mann war, der sie an diesem Abend begleitete. Auch während der Party saß ­Cathy zwischen dem Unbekannten und ihrem Noch-Ehemann. Gerüchte über einen möglichen Nebenbuhler wurden schnell laut, und „Mörtel“ selbst schürte diese noch. „Ich glaube, dass er nun eher Cathys Freund ist, so wie die ihre Köpfe zusammengesteckt haben“, meinte Lugner im ÖSTERREICH-Talk. Zu viel für Heimo ­Turin, der an diesem Abend Cathy zur Party begleitete.

Klartext. Im Talk mit ÖSTERREICH räumt der Unternehmer mit den Gerüchten ein für alle Mal auf. „Ich bin seit 25 Jahren Richards bester Freund“, so Turin. Dass er mit Cathy zur Party kam, ist ebenfalls schnell erklärt. „Ich habe mit Artur Worseg gesprochen, und das war sozusagen unser Geschenk, dass wir Cathy zur Party überredet haben. Ich wollte sie nicht alleine hineingehen lassen“, spricht Heimo Turin Klartext. „Ich bin, seitdem sich die beiden kennen, der Mediator in ihrer Beziehung und rede beiden gut zu“, legte der millionenschwere Unternehmer nach. „Außerdem bin ich mit meiner Frau Karin seit 20 Jahren glücklich verheiratet“, zerstreut Turin die Affärengerüchte um Cathy Lugner.

Selfmade. Über sein Millionenvermögen in Briefmarken kann Heimo Turin herzlich lachen. „Ich sammle Briefmarken als Hobby. Beruflich bin ich zum einen Pächter des Feriendomizils Ulmer Hütte am Arlberg, zum anderen habe ich mehrere Firmenbeteiligungen im Bereich der Nanotechnologie“, schmunzelt Heimo Turin im ÖSTERREICH-Talk.

Lugners Freund im ÖSTEREICH-Talk

ÖSTERREICH: Wie ist Ihr Verhältnis zu Cathy und Richard Lugner?

Heimo Turin: Ich kenne den Richard seit 25 Jahren und bin sicherlich sein bester Freund. Cathy kenne ich genauso lange, wie Richard sie kennt. Ich stehe mit beiden ständig in Kontakt.

ÖSTERREICH: Warum waren Sie Cathys Begleiter bei Richards Geburtstag?

Turin: Cathy wollte eigentlich nicht kommen, und Artur Worseg und ich haben sie dazu überredet. Ich wollte nur nicht, dass sie ganz alleine hineingehen muss.

ÖSTERREICH: Wie sehen Sie die Ehekrise bei Ihren Freunden?

Turin: Ich habe ihnen schon mehrmals gesagt, dass sie sich eine Chance geben sollen. Sie sind jetzt mitten in einem Scheidungskrieg, und ich glaube, es ist einfach zu viel passiert, um die Ehe noch kitten zu können.

ÖSTERREICH: Wo liegt das größte 
Problem der Lugners?

Turin: Richard ist eben 84 Jahre alt und wollte eine Frau, die ihre Zeit mit ihm verbringt und daheim ist. Cathy hingegen will Karriere machen. Und das am besten in Deutschland.

ÖSTERREICH: Wie glauben Sie, dass es weitergeht?

Turin: Cathy wird bei einer Scheidung den Namen ablegen und zurück nach Deutschland gehen. Hier hat sie leider überhaupt keine Freunde.