Conchita

Revue in Berlin mit zwei neuen Songs

Millionen-Show für Tom Neuwirth

Conchita steuert zwei neue Songs für die aufwendige Bühnen-Show „Arise“ bei.

Gigantisch. In Berlin wird gerade an einer neuen Grand Show für die Zeit nach der Corona-Pause gebastelt. Am 7. August soll diese im Friedrichstadt-Palast erstmals auf der Bühne zu sehen sein. Sie trägt den klingenden Namen Arise und verspricht mit einem Budget von elf Millionen Euro eine aufwendige Produktion zu werden.

Musik. Auch ein Österreicher soll eine wichtige Rolle in der Revue bekommen. Musiker Tom Neuwirth (32) alias Conchita Wurst steuert „zwei eigens komponierte und geschriebene ­Titel bei“, wie die Bühne jetzt mitteilte. Ob Neuwirth selbst auch auftreten wird, wurde bisher noch nicht verraten.

Nur so viel sei gesagt: „Es wird tief und emotional“, erklärt Intendant Berndt Schmidt. Nach acht Jahren Pause wird sogar das Wasserbecken des Palastes nach einer Modernisierung wieder Teil des Bühnenbilds sein.

Start. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Dazu gibt es ein „Fühl-Dich-Sicher“-Versprechen des staatlichen Theaters. Dazu gehören unter anderem Sicherheitskonzepte und eine flexible Umbuchung. Im Gegensatz zu vielen anderen Veranstaltern wird hier gar die Rückerstattung des Kartenpreises garantiert, falls die Show nicht stattfinden kann.