Money Boy sorgt für Eklat

Bei Wien-Konzert

Money Boy sorgt für Eklat

Der „Boi“ zuckte im WUK aus und warf mit Flaschen ins Publikum.

 

Nach Ermittlungen wegen Drogen im Tourbus macht Rapper Money Boy alias Sebastian Meisinger (34) wieder von sich reden. Beim Wien-Konzert trat er im WUK vier (!) Stunden zu spät auf und wurde vom Publikum für seine schwache Performance mit Bierbecher beworfen. Der „Boi“ zuckte er aus und warf mit Flaschen ins Publikum. Eine Frau wurde am Kopf verletzt.