Niki Lauda feiert Hochzeitstag im Spital

Intensivstation

Niki Lauda feiert Hochzeitstag im Spital

Es wird ein ruhiger, aber mit Sicherheit emotionaler Tag auf der Intensivstation. 

Es war am 25. August 2008, als sich Niki Lauda (69) und seine Birgit (39) im Geheimen das Jawort am Standesamt in Wien-Währing gaben. Nach vier Jahren „wilder Ehe“ heiratete Lauda zum zweiten Mal. Damals wussten nur die Trauzeugen Bescheid und die Hochzeit war in einer „Bestzeit“ von nur vier Minuten erledigt.

Zusammen. Ihr Liebe ist nach zehn Jahren sogar noch stärker geworden. Nicht nur die Geburt ihrer Zwillinge Max und Mia (8) schweißte die Renn-Legende und seine Birgit noch enger zusammen. Auch die gesundheitlichen Hochs und Tiefs hat das Paar gemeinsam durchgestanden. Zwei Nieren-Transplantationen (1997 und 2005) haben die beiden erfolgreich hinter sich gelassen.

Zukunft. Und auch die Lungentransplantation vor wenigen Wochen scheint Lauda bis jetzt gut überstanden zu haben. „Er ist der beste Patient“, streuen ihm die Ärzte Rosen. Lauda ist aktuell nicht mehr in Lebensgefahr, heißt es aus dem AKH, muss aber noch rund zwei Wochen auf der Intensivstation bleiben. Dort wird er gemeinsam mit seiner Birgit heute ihren zehnten Hochzeitstag begehen. Ganz privat und ruhig – ÖSTERREICH gratuliert.