Sexismus-Skandal um Burgtheater-Star Mavie Hörbiger

„Hübsche, kleine Titten“

Sexismus-Skandal um Burgtheater-Star Mavie Hörbiger

Der neue Roman von Joachim Lottmann sorgt mit einer Passage für viel Wirbel.

Hier konnte und wollte Mavie Hörbiger nicht schweigen. Eine Rezension über den neuen Roman von Joachim Lottmann „Alles Lüge“ sorgt nun für Aufsehen. In den von Manfred Rebhandl für den „Standard“ verfassten Zeilen, wird aus dem neuen Werk zitiert und das passt der Burg-Schauspielerin gar nicht.  

So steht darin: „Zwischendurch fliegt Lohmer gerne mal nach Wien und schaut der "Springmaus" Mavie Hörbiger im Burgtheater auf die "hübschen, kleinen Titten". – "Wirklich gut, dass wir die erste Reihe genommen haben!", raunt er einem befreundeten Feuilletonisten zu. Besser kann man "den Betrieb" nicht beschreiben.“

Im nächsten Satz lobt Rebhandl Lottmanns „hochkomischen (…) Blick auf das zunehmend verblödende, im eigenen Saft schmorende Kulturleben“.

Für die Aktrice aus dem Schauspieler-Clan gingen diese Worte zu weit. Sie setzte sich mit Ironie auf Facebook zu Wehr. „Vielen Dank, Joachim Lottmann und Manfred Rebhandl, dass ihr meine Arbeit in einem so treffenden und gar nicht sexistischen Zusammenhang auf den Punkt bringt“, schreibt sie.

Nächster Fall nach Köstinger-Attacke

Dass solche Sexismus-Vorfälle leider keinen Seltenheitswert haben, zeigte auch das letzte Beispiel rund um die neue Generalsekretärin der ÖVP, Elisabeth Köstinger. Hier sorgte ein SPÖ-Bezirksrat aus Wien-Neubau mit einem Facebook-Posting für einen Skandal.  – mehr dazu hier.