Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Die Muchas bei Meghan & Harry

Mucha: Star-Verleger bei Royal-Hochzeit?

Auf Facebook prahlt Christian W. Mucha mit einer Einladung zur Hochzeit von Harry und Meghan.

„Es ist zwar nur die 61. Reihe. Plätze 314 und 315 in der St. Georges Kapelle, auf denen wir am 19. Mai Platz nehmen dürfen, aber immerhin: die Einladung zur Hochzeit“. Mit diesen Worten beginnt das Posting am Ostersonntag von Verleger Christian W. Mucha.

Dann erzählt er weiter. Man wollte nichts sagen, bevor nicht die offizielle Einladung ins Haus flatterte, aber jetzt sei es offiziell. Und auf den Society Event des Jahres müsse man sich natürlich auch standesgemäß kleiden. So wurde auch schon die Auswahl der Roben verraten. Muchas hübsche Frau Ekaterina wird eine tulpengelbe Kreation von Issey Miyake  tragen. Mucha selbst ein altrosa Frack, schreibt er.

Kann das sein?

Nun wunderten sich viele seiner Facebook-Freunde warum ausgerechnet das Verleger-Paar eine der begehrtesten Einladungen des Jahres hat. Auch auf diese Frage, hatte Mucha eine Antwort parat. Es soll 1987 in Los Angeles gewesen sein, als seine Freunde die „Crown Brothers“, angebliche Verleger von Reisezeitungen, ihn mit Meghans Mutter Dorry bekannt machten. Die zukünftige Gattin von Prinz Harry sei damals erst sechs Jahre alt gewesen. Der Kontakt sei seitdem aufrechterhalten worden. So soll Meghan ihn seither „Uncle Chrissy“ nennen.

„Waaaas?!“, dachten sich viele und Radio Ö24 fragte beim Verleger nach. „Habt ihr das wirklich geglaubt?! Das war natürlich ein Aprilscherz!“, antwortete er und lachte genüsslich. Chapeau, Herr Mucha. Wir und einige der 4.000 Facebook-Freunde wären beinahe darauf reingefallen.