Swarovski: 'Könnte den ESC-Song selbst schreiben'

Geheim-Pläne?

Swarovski: 'Könnte den ESC-Song selbst schreiben'

Artikel teilen

Die Kristallerbin träumt von der ganz großen Show-Bühne

Im Animationsstreifen 'Sing 2' leiht Victoria Swarovski der Wölfin Porsha ihre Stimme. Wie im Leben der süßen Tierchen, dreht sich auch bei der Moderatorin alles um die Musik. Deshalb verriet sie bei der Premiere des Films, dass es ihr großer Traum wäre beim Eurovision Song Contest für Österreich anzutreten. "Das wäre so cool", sagte sie gegenüber Bild. Laut ORF habe sie sich heuer jedoch nicht offiziell für eine Teilnahme beworben. Stars24 fragte bei Victoria nach, um genaueres über ihre Pläne in Erfahrung zu bringen.  

Swarovski: 'Musik war schon immer meine große Leidenschaft'

Neben "Let's Dance", ihrer eigenen Beauty-Marke und vielen weiteren Projekten, blieb in der Vergangenheit wenig Zeit für die Musik: "Dennoch war sie immer meine große Leidenschaft und ist es auch noch immer. Ich möchte auf jeden Fall noch Songs rausbringen und auch musikalisch auf der Bühne stehen", sagt sie. Doch wie kam es zu der Idee mit dem ESC? "Ich wurde auf dem roten Teppich gefragt, ob ich ja sagen würde. Natürlich würde ich das machen, aber nur mit dem richtigen Song." 

Straffer Zeitplan für Swarovski

Mehr Zeit würde das jedoch nicht bedeuten. Wie sollte eine Teilnahme also realistisch möglich sein? "Es würde sehr wahrscheinlich eng werden. Ich kenne das Timing und die Anforderungen nicht, aber wie gesagt, wenn ich gefragt werden würde, dann würde ich schon versuchen es möglich zu machen." Außerdem habe Swarovski ein gutes Team, das ihr stets zur Seite stehe. "Es macht mir alles sehr viel Spaß. Das macht es auch einfacher." Swarovski könne sich gar vorstellen, mit einem eigenen Song anzutreten: "Ich hätte auf jeden Fall die Ambition ihn selbst zu schreiben."

Keine Zeit für die Liebe?

Bei so vielen Terminen dann auch noch Zeit für den Partner zu finden, stellt man sich schwierig vor. Victoria und ihr Ehemann, Unternehmer Werner Mürz, wurden in den letzten Jahren auch nur selten gemeinsam auf roten Teppichen gesehen. Die TV-Beauty beruhigt jedoch auf Nachfrage: "Ich achte sehr wohl stark darauf, dass ich auch Zeit für meine Liebsten und zum Aufladen der Akkus habe. Die berühmt berüchtigte Work-Life-Balance."  

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo