Gar kein Traumprinz

Prinz Harry vergaß seine Chelsy am Flughafen

Nach einem elfstündigen Flug landete Chelsy Davy in Heathrow - Harry kam 40 Minuten später!

Nach einem Elf-Stunden-Flug landete Chelsy Davy, die aus Johannesburg kam, in London. Dort sollte Prinz Harry seine Freundin bereits erwarten. Der Flieger aus Afrika stand pünktlich um 6.20 Uhr in der Früh am Airport in Heathrow, die Presse traf ebenfalls rechtzeitig ein - nur der britische Royal ließ auf sich warten.

Lautes Telefonat
Sichtlich genervt suchte die Studentin, sie beginnt im Herbst ein zweijähriges Aufbaustudium in Leeds, Zuflucht in einem Flughafen-Café. Wütend tippte sie Harrys Nummer in ihr Handy und telefonierte lautstark mit ihrem Freund.

Falsches Terminal?
Mit 40 Minuten Verspätung traf der Prinz schließlich mit verschlafenen Äuglein und roten Wangen ein. Wie er beharrlich behauptete, nicht etwa weil er verschlafen hätte. Seine Ausrede: Er habe am falschen Terminal gewartet. Immerhin hat er zu Chelsys Schutz ein halbes Dutzend Polizisten geschickt, die mit ihr auf ihn warteten.