Diesen 3 Männern hinterlässt Prinz Philip sein Erbe

35 Millionen Euro

Diesen 3 Männern hinterlässt Prinz Philip sein Erbe

Der Queen-Gemahl belohnt langjährige Loyalität - Charles, William und Harry gehen aber leer aus.

Am 9. April starb Prinz Philp im Alter von 99 Jahren. Einem Palast-Insider zufolge ist nun geklärt, was mit dem Erbe des Queen-Ehemanns geschieht. Demnach erben neben der Königin drei Männer insgesamt rund 35 Millionen Euro. Gemeint sind allerdings nicht Prinz Charles, William und Harry – sie gehen nämlich alle leer aus. 

„Im Gegensatz zu einigen anderen Royals wird Prinz Philip großzügig zu den drei Männern sein, die sich um ihn gekümmert haben“, wird der Insider in der „Sun“ zitiert. Dabei handelt es sich um Privatsekretär Brigadier Archie Miller Bakewell, sein Page William Henderson und sein Kammerdiener Stephen Niedojadlo. Die drei Mitarbeiter haben sich in den letzten Jahren großzügig um Philip gekümmert, leisteten ihm Gesellschaft und weichten bis zu Schluss nicht von seiner Seite.

Kinder bekommen Bücher

Damit bekommen nicht nur Philips Enkelkinder kein Geld, sondern auch seine vier Kinder Charles, Anne, Edward und Andrew. Sie sollen dem Insider zufolge Bücher aus seiner Privat-Bibliothek bekommen. Ein Sprecher des Palastes wollte den Bericht nicht kommentieren. „Dies ist eine persönliche Angelegenheit für die Familie und als solche sind die Regelungen privat.“