Kate: Das Geheimnis ihrer Geburten

Vorbereitung

Kate: Das Geheimnis ihrer Geburten

Diese Punkte waren der Herzogin immer besonders wichtig.

Alle staunen darüber, wie fit und schön Kate nach der Geburt ihres  dritten Kindes  aussah.

Topgestylt

Wenige Stunden nachdem der kleine Prinz das Licht der Welt erblickt hat, zeigte sich Kate mit Baby und ihrem William auf den Treppen des Krankenhauses. Doch, wie kann das sein? Ihre persönliche Assistentin und ein Stylisten- sowie Friseurteam haben dafür gesorgt, dass die Herzogin äußerlich makellos aussieht, wenn sie vor die Presse tritt. (Was das Netz darüber denkt,  das lesen Sie hier ). Doch was ist mit den Strapazen, eventuellen Schmerzen von der Geburt?

Diashow: Kate & William So süß ist Prinz Louis Baby Nummer 3

Kate & William So süß ist Prinz Louis Baby Nummer 3

×

    Große Hilfe bei Geburt

    Fakt ist, dass ein 20-köpfiges Team für die Herzogin drei Monate lang abrufbereit stand. Darunter waren Hebammen, Ärzte und Krankenschwestern. Für alle Fälle eine zuständige Person! Doch, was Kate wirklich gebraucht hat, waren ihre Hebammen. Mit ihnen hatte sie laut englischen Medien, regelmäßigen Kontakt während der Schwangerschaft. Sie konnte somit Vertrauen fassen zu ihren Fähigkeiten. Während Charlottes Geburt sollen sogar nur Hebammen anwesend gewesen sein. Die Ärzte waren lediglich für den Notfall in der Klinik anwesend. Kate soll sich auf ihre eigenen Geburtsfähigkeiten verlassen, Literatur zu Hypno-Birthing gelesen haben und zusammen mit William einen Vorbereitungskurs besucht haben. In der Schwangerschaft gab es übrigens ein rührendes Aufeinandertreffen mit Charlottes Hebamme,  Jacqueline Dunkley-Bent , bei dem klar wurde, wie dankbar Kate der Frau für ihre wertvolle Arbeit ist.