Madeleine: "Bin schlechte Hausfrau"

Erfrischend ehrlich

Madeleine: "Bin schlechte Hausfrau"

In Interview spricht sie über ihr Leben in London & ihre süßen Kids.

Als jüngstes Kind des schwedischen Königspaares und der verschwindend geringen Aussicht, jemals auf dem Thron zu sitzen, genoss Prinzessin Madeleine schon immer ein freieres und unbeschwerteres Leben als ihre Geschwister Victoria und Carl Philip. Im Sommer übersiedelte sie mit ihrer kleinen Familie nach London. In einer Talkshow sprachen Madeleine und Ehemann Chris O'Neill nun erfrischend offen und ehrlich über ihr Familienleben.

Familien-Alltag
"Wir leben ein ganz normales Leben. Ich bin eine Vollzeitmutter und genieße es, den größten Teil meiner Zeit mit unseren kleinen Kindern zu verbringen. An den Wochenenden versuchen wir, in den Zoo zu gehen oder auf einen örtlichen Markt, kaufen Gemüse", erzählte die 33-Jährige von ihrem Alltag. Die Hausarbeiten überlässt sie aber lieber ihrem Gatten, denn wie Madeleine verriet, sei sie nicht gerade die geborene Küchenfee. "Ich bin eine schreckliche Hausfrau", lachte die schwedische Prinzessin, die auch gestand, noch nie eine ganze Mahlzeit für Chris gekocht zu haben.

Kinder-Details
Auch einige süße Details über Leonore und Nicolas plauderten die beiden aus. "Seit dem Tag ihrer Geburt hat sie immer ein Lächeln auf dem Gesicht und bringt uns jeden Tag zum Lachen", erzählte Madeleine von ihrer niedlichen Tochter, der Lieblings-Stofftier ein Kaninchen ist. "Wir können nicht ohne 'kaninen' leben", meinte sie. Ohne ihr Stofftierchen will Leonore auch nicht ins Bett gehen. Prinz Nicolas war natürlich ebenfalls Thema. "Nicolas ist eine sanfte Seele", so Chris O'Neill über seinen Sohn. Dieses offene Interview macht Madeleine und ihre kleine Familie gleich noch sympathischer.