Meghan Harry

Fidschi-Inseln trotz Warnungen

Meghan: Angst vor Zika-Virus

Termin-Stress: Mutet die Herzogin sich und ihrem ungeborenen Baby zu viel zu?

Eigentlich hieß es, dass sich die Herzogin ein wenig zurücknehmen werde, doch nun saust Meghan (37) erneut mit Prinz Harry (34) von einem Termin zum nächsten. An Tag 8 ihrer Reise sind die beiden Royals auf den Fidschi-Inseln gelandet. Ebendort wurde das Zika-Virus festgestellt, das besonders für schwangere Frauen gefährlich werden kann. Doch nichtsdestotrotz stellt sich Meghan ihrer Verantwortung, gibt sich weiterhin gut gelaunt und zeigefreudig. Erst im weißen Midi-Kleid mit Fascinator, dann im blauen Dress mit Cape. Der Baby-Bauch war dieses Mal gut sichtbar und die werdende Mama hielt stets die Hände über ihrem Glück.

Programm

Morgen geht es für Harry und Meghan nach Tonga weiter. Am Freitag wollen die beiden zum Abschluss der Invictus Games wieder nach Sydney zurückkehren. Bis zum 1. November ist das royale Paar noch unterwegs. Auf dieser Reise besteht allerdings immer noch die Gefahr, dass sich Meghan mit dem Zika-Virus infiziert. Das könnte fatal ausgehen.