Queen-Enkelin Zara Tindall: Überaschende Geburt im Badezimmer

Ungeplante Hausgeburt

Queen-Enkelin Zara Tindall: Überraschende Geburt im Badezimmer

Queen nun zum zehnten Mal Uroma. Zara Tindall schaffte es nicht mehr ins Krankenhaus.

Die  britische Königin Elizabeth  II. (94) ist erneut Uroma geworden. Queen-Enkelin Zara Tindall (39) hat einen Buben zur Welt gebracht. Es ist bereits das dritte Kind der Tochter von Prinzessin Anne (70) und ihrem Mann, Ex-Rugby-Spieler Mike Tindall (42).

Queen-Enkelin Zara Tindall: Ungeplante Hausgeburt

Das Baby mit dem Namen Lucas Philip Tindall wurde am Sonntag, 21.3. geboren, wie ein Sprecher des Paares am Mittwoch mitteilte. Es ist das zehnte Urenkelkind der Queen und nimmt den 22. Platz in der britischen Thronfolge ein. Die Königin und ihr Mann, Prinz Philip (99), seien "hoch erfreut" über die Neuigkeiten, sagte ein Palastsprecher in London und fügte hinzu: "Sie freuen sich darauf, ihr zehntes Urenkelkind zu treffen, sobald es die Umstände erlauben."

Mike Tindall: Vorteil der Hausgeburt

Die  Umstände der Geburt  waren mehr als überraschend, wie Papa Mike Tindall in dem Podcast "The Good, The Bad & The Rugby" erzählte: "Er kam sehr schnell auf die Welt... auf dem Badezimmerboden. Wir haben es nicht ins Krankenhaus geschafft. Es war so: In den Fitnessraum laufen, eine Matte holen, Matte auf den Boden legen, Handtücher drunter, alle in Position." Die Hebamme von Zara fuhr statt ins Krankenhaus dann einfach zu ihnen, eine zweite folgte, gerade noch rechtzeitig für die Geburt. Über seine Frau Zara sagte Mike: "Sie war eine Kriegerin!" Nach der Geburt machten es sich Vater und Sohn auf der Couch gemütlich und schauten Golf im Fernsehen. Einer der Vorteile einer Hausgeburt!