shakira_pps

Wissensdurst

Shakira studierte unerkannt in Kalifornien

Inkognito besuchte die sexy Sängerin im Sommer einen Geschichtskurs und beeindruckte mit ihrer Intelligenz.

Popstar Shakira hat unerkannt einen Sommerkurs an der kalifornischen Universität in Geschichte besucht. "Sie hat das nach Abschluss ihrer Tournee gemacht", bestätigte Shakiras Managerin Fifi Kurzman. Der Kurs "Einführung in die westliche Zivilisation: Alte Kulturen von der Vorgeschichte bis circa 843 vor Christus" habe am 6. August begonnen und sei am Donnerstag abgeschlossen worden. Die letzten Vorlesungen habe die weltweit erfolgreiche Sängerin aber nicht mehr besucht, sagte Kursleiter Robert Cleve.

Ganz normale Studentin
Cleve sagte, weder er noch die Studenten im Kurs hätten den Popstar erkannt. "Sie sagte mir, sie sei eine Gaststudentin aus Kolumbien und mache das zur Erleuchtung und aus Vergnügen. Sie sah wie eine ganz normale Studentin aus. Sie war nicht extravagant - sie hat sich überhaupt nicht wie eine große Berühmtheit oder so aufgeführt."

Von Intelligenz beeindruckt
Shakira habe in der dritten Reihe gesessen und nach der Stunde oft mit ihm über den Stoff diskutiert. "Ich war wirklich beeindruckt, wie intelligent sie ist." Die 30-jährige Popdiva hat schon des öfteren Sprachkurse und Vorlesungen in Ländern belegt, die sie besucht hat. Zu ihren Welthits gehören "Whenever, Wherever" und "Hips Don't Lie".