Assinger: 826.000 Seher zum Neustart

Quizshow

Assinger: 826.000 Seher zum Neustart

Armin Assinger startet mit Topwert in den ORF-Herbst – auch ohne Millionär.

„Mir macht die Sendung Spaß. Und so lange mich die Leute am Bildschirm sehen wollen, werde ich weitermachen“, gibt „Mr. Millionenshow“ Armin Assinger in Interviews regelmäßig zu Protokoll.

Nach der Saisoneröffnung am Montagabend steht endgültig fest: Assinger wird seinen Quizstuhl wohl noch länger behalten dürfen. Denn gleich zum Auftakt der zehnten Millionenshow-Staffel verbuchte der Kärntner einmal mehr eine Topquote im ORF-Hauptabend.

Mehr als 800.000 Seher
826.000 Zuschauer verbuchte die erste Quizsendung nach der Sommerpause. Der Marktanteil lag bei 30 Prozent. Damit holte Assinger einmal mehr überlegen den Tagessieg. Wolke Hegenbarth verzeichnete mit ihrer Serie 
Es kommt noch dicker – zeitgleich um 20.15 Uhr auf ORF eins – nicht einmal halb so viele Zuschauer (im Schnitt 347.000).

„Die Leute spielen einfach gern. Bei der Millionenshow können sie zu Hause mit der Familie mitraten, das taugt ihnen“, analysiert Armin Assinger in ÖSTERREICH das Erfolgsrezept seiner Show.

Kein Millionär in Sicht
Bei so viel Zockerlust macht es den meisten dann offenbar auch wenig aus, dass seit Jahren kein Assinger-Kandidat mehr die Euro-Million geknackt hat. Als bislang Letzte beantwortete die Wienerin Heide Gondek alle 15 Millionenshow-Fragen richtig – am 18. September 2006.