Dancing Stars-Juror im Talk

Balazs Ekker lästert über reife Frauen

Radio-Aufreger: "Frauen über 60 sollen keine Leggins & keine Mini-Röcke tragen."

Dancing Stars- Juror Balasz Ekker polarisiert: Wenn es darum geht, in der ORF-Tanzshow die prominenten Kandidaten zu kritisieren, kennt der ungarische Profitänzer kein Pardon. Jetzt sorgt Balazs mit einem Ö3-Interview in Claudia Stöckls Sendung "Frühstück bei mir" für Wirbel. Denn auch da nahm sich Balazs kein Blatt vor den Mund - und lästerte ungehalten über reife Frauen.

Wer wird Dancing Star 2013?

Kleidervorschriften
"Frauen über 60 sollten keine Leggins und keine Mini-Röcke tragen", wetterte Macho Ekker. Bestes Anti-Vorbild sei seiner Meinung nach Society-Lady Jeannine Schiller. Diese versuche krampfhaft, ihr Alter zu kaschieren. Damit wäre Ekker nach seiner heftigen Kritik an Dancing Stars-Kandidatin Monika Salzer einmal mehr einer Kollegin gekonnt auf den Schlips getreten.

Eigen-Kritik
Doch Balazs kann zum Glück auch einstecken. In seiner langjährigen Beziehung mit Alice Guschelbauer sei es einmal fast zur Trennung gekommen, gibt er zu. Ekker ehrlich: "Es war zu Beginn von Dancing Stars." Damals sei er regelrecht abgehoben, der Ruhm sei ihm zu Kopf gestiegen.

Während Alice gerade nach Ungarn gezogen war, erlebte der Tänzer einen Karriere-Boom in ihrer Heimat Österreich. Alice: "Da hatte ich plötzlich einen Partner, der plötzlich meinte, alle Society-Partys besuchen zu müssen." Während sie selbst daheim über einem Berg von Rechnungen saß. Ekker pflichtete seiner Gattin reumütig bei - und sicherte sich damit zumindest einige Sympathie-Punkte.

Diashow: Dancing Stars: Das war die sechste Show