Jim Parsons als Sheldon Cooper in The Big Bang Theory

Darum soll es gehen

Big-Bang-Spin-off: Pläne werden konkret

Gerüchte gibt es schon lange, jetzt scheint es ernst zu werden.

Die Big Bang Theory ist Kult und erfreut sich schon seit neun Jahren großer und anhaltender Beliebtheit. Spekulationen über eine Spin-off-Serie liegen da auf der Hand. Jetzt scheint es tatsächlich zu passieren. Laut dem The Hollywood Reporter sind die Pläne schon sehr konkret.

Jugendjahre

Die TBBT-Miterfinder Chuck Lorre und Bill Prady sollen gemeinsam mit Autor Steven Molaro an der Story arbeiten, die sich um Dr. Sheldon Cooper dreht. Allerdings soll Jim Parsons, der in der Originalserie in der Rolle zu sehen ist, nicht dabei sein. Das Spin-off soll sein Leben als Teenager beleuchten und eine Sitcom à la Malcolm mittendrin werden. Von den Stars aus der Originalserie soll lediglich Laurie Metcalf, die immer wieder Gastauftritte als Sheldons Mutter hat, verpflichtet werden. 

Derzeit läuft die zehnte Staffel der Big Bang Theory. Ob es danach eine Fortsetzung gibt, ist ungewiss. Unterschrieben wurde bislang noch nichts, da die Gagenverhandlungen mit den Stars - Jim Parsons, Johnny Galecki und Kaley Cuoco - noch nicht abgeschlossen sind.