supertalent

Castingshows & Co.

So viel Kohle ist im TV zu holen

Clevere Kandidaten können sich schnell eine goldenen Nase verdienen.

Im TV sprießen die Castingshows nur so aus dem Boden. Ob es um Talent, Liebe der Kindererziehung geht - kaum ein Format ist nicht vorstellbar. Doch Oft stellt sich die Frage: Machen die gezeigten Leute das freiwillig? Oder, wie viel cashen sie vom Sender ab, um so im TV gezeigt zu werden? bild.de hat eine Aufstellung gemacht, wo man wie viel holen kann...

Das Supertalent (RTL)
Jeder, der es vor die Jury schafft, erhält schon mal 350 Euro. Davor gibt es gar nichts.

Die Super Nanny (RTL)
Die Familien, die unter die Lupe genommen werden, erhalten insgesamt 1000 Euro. Im Vertrag steht angeblich, dass in diesem Betrag auch die vom Kamerateam verursachten Stromkosten enthalten sind.

Britt (Sat1)
Wer sich dort vor allen Zusehern hinsetzt um in der Talkshow pikante Geschichten auszupacken, der kassiert etwa 500 Euro.

Deutschland sucht den Superstar (RTL)
Erst, wer in die Top-15-Show kommt, wird entlohnt. Dann gibt es nämlich für jeden, der noch dabei ist 1400 Euro in der Woche. Dem Sieger winkt dann ein Plattenvertrag.

Germanys Next Topmodel (Pro7)
Während der Dreharbeiten bekommen die Kandidatinnen nur Kost und Logis. Gewonnene Geschenke der Challenges dürfen sie auch behalten. Die Siegerin kassiert 100 000 Euro und Werbedeals.

Schwiegertochter gesucht
Die holden Herren werden mit 1200 Euro pro Drehwoche entlohnt. Kandidatinnen hingegen können insgesamt nur 500 verbuchen.

Statisten für TV-Soaps erhalten um die 55 Euro für zehn Stunden. Für Verpflegung wird auc gesorgt.

'Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar' im Special bei RTL.de