clarissa stadler

ORF-Kulturmontag

Clarissa Stadler: Bildschirmrückzug

Will sich eigenen Projekten widmen und bleibt als Kulturjournalistin.

Die ORF-Kulturmoderatorin Clarissa Stadler zieht sich vom Bildschirm zurück. Ende Jänner will sie die Moderation des Kultur-Montages abgeben, um sich verstärkt eigenen Projekten zu widmen. Dem Sender will sie aber hinter der Kamera als Kulturredakteurin erhalten bleiben, gab Stadler am Dienstag hausintern bekannt. Wer ihr als Präsentator des ORF-Kulturmontages nachfolgt, ist noch offen, hieß es im ORF auf APA-Anfrage.

Stadler, die Witwe des prominenten Fernsehjournalisten Robert Hochner, arbeitet seit 1997 in der Kulturredaktion des ORF-Fernsehens. Seit der Programmreform im April 2007 präsentiert sie an der Seite von Martin Traxl den ORF-"Kulturmontag". Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 13 Prozent und Spitzenwerten von bis zu 20 Prozent gilt der "Kulturmontag" als eines der erfolgreichsten TV-Kulturmagazine im deutschen Sprachraum. Im Jahr 2005 gab Stadler ihr schriftstellerisches Debüt mit dem Roman "N. Eine kleine Utopie".