"Hochzeit auf den ersten Blick"

Sat1-Show

Die erste Hochzeit von zwei Fremden

Das erste Mal trafen sich Bea & Tim am Standesamt. Kann das gut gehen?

Sie trauten sich: Die ersten Fremden Bea und Tim wagten es vor den Traualtar. In der neuen Sat1 Show "Hochzeit auf den ersten Blick" ist der Name Programm. Einsame Singles vertrauen auf ein Experten-Team, unter anderem einer Psychotherapeutin, den richtigen Partner zu finden. Vor dem Standesamt treffen sich die Singles dann das erste Mal und sagen "Ja ich will".

Traumprinz gefunden?

Gestern feierte die Show TV-Premiere und das erste Paar wagte es die Ringe zu tauschen. Die Experten waren sich sicher: Der richtige Traumprinz für Bea ist der 32-jährige Tim aus Wuppertal. Bea lässt sich auf das größte Liebesexperiment aller Zeiten ein. Beide wirkten bei der Trauung nervös, aber sehr glücklich und strahlten wie frisch Verliebte.

Rechtskräftig
Kann das wirklich gut gehen? Die TV-Zuseher können sich selbst überzeugen, denn der Sender wird das frisch vermählte Pärchen in die Flitterwochen begleiten, nach sechs Wochen kommt die Entscheidung: zusammen bleiben oder scheiden lassen?
Die Kosten für die Scheidung müsste das Paar übrigens aus eigener Tasche bezahlen, die TV-Ehe ist wirklich rechtskräftig.

"Hochzeit auf den ersten Blick", am Sonntag, um 17.55 Uhr auf Sat.1.

Diashow: Bambi - Die Gewinner

Helene Fischer konnte schon den zweiten Bambi in der Kategorie „Schlager“ für sich gewinnen.

Die Fantastischen Vier trugen den Bambi für „Musik National“ davon.

Kronprinzessin Mary von Dänemark erhielt den Bambi in der Kategorie „Charity“.

Michael Schumacher, der sich langsam von seinem Schiunfall erholt, wurde in Abwesenheit mit dem Milleniums-Bambi ausgezeichnet.

Sabine Kehm und Ross Brawn nahmen den Preis für Schumacher entgegen.

Zur „Newcomerin des Jahres“ wurde Popsternchen Ariana Grande gewählt.

Als „Schauspielerin International“ wurde Uma Thurman ausgezeichnet.

Die Rockband U2 erhielt den Bambi für „Musik International“.

Michael Stenger wurde mit dem Integrations-Bambi bedacht. Er hat in München eine Schule für Flüchtlingskinder gegründet.

Startenor Jonas Kaufmann bekam die Trophäe in der Kategorie „Klassik“.

Der Publikums-Bambi für die „Populärste TV-Serie des Jahres“ ging an den Cast der ARD-Sendung „In aller Freundschaft“.

Olaf Schubert, Martina Hill, Oliver Welke und Gernot Hassknecht kassierten den Bambi der Kategorie "Comedy" für ihre „heute show“.

Die Gründerin der Organisation Tagwerk Nora Weisbrod bekam den Preis in der Kategorie „Unsere Erde“.

Als „Sportler des Jahres“ wurde Nico Rosberg geehrt.

Regisseur Nico Hofmann, MDR-Fernsehfilmchefin Jana Brandt, Schauspieler Charly Hübner und der Produzent Benjamin Benedict wurden für das "TV-Ergeignis des Jahres" geehrt. Den Bambi bekamen sie für "Bornholmer Straße".

Elyas M’Barek bekam den Bambi für seinen Film „Fack Ju Göthe“.

Ex-Fußballnationalmannschaftsspieler Philipp Lahm und Miroslav Klose wurden für ihre sportlichen Leistungen geehrt.

Den Preis für „Schauspieler National“ nahm Francis Fulton-Smith mit nach Hause.

Josefine Preuß darf sich über ein Kitz in der Kategorie „Schauspielerin National“ freuen.

Helmut Dietl wurde für sein Lebenswerk geehrt.