Teletubbies

60 neue Folgen im ORF

Die "Teletubbies" sind wieder da

Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po winken ab 11. April auf ORF1.

Sie waren eigentlich für Kleinkinder gedacht, doch die Teletubbies wurden auch unter Erwachsenen Kult. Von 1997 bis 2001 wurde die Serie produziert, dann war es vorbei. Jetzt kehren Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po ins TV zurück. 60 neue Folgen kommen auf junge und alte Fans der stets gut gelaunten Figuren zu. Zu sehen sind sie ab 11. April auf ORF1 (Montag bis Freitag, 6.50 Uhr).

Technisch aufgerüstet

Natürlich hat sich bei den Teletubbies einiges getan. Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po haben sich technisch weiterentwickelt: Die Bildschirme auf ihren Bäuchen, wo Realfilme zu sehen sind, sind jetzt im 16:9-Format inklusive Touch-Screen eingerichtet. Aus dem "Tubbyfon“ wurde ein überdimensionales Smartphone, neu sind auch die "Tubby-Puddingfahrt“ und der "Tubby-Lift“. Gleich geblieben sind die Synchronsprecher von damals und der Aufbau der neuen Kurzgeschichten, die weiterhin im Alltag der Teletubbies spielen - "Nomal, nomal!“. Klar, es wird auch wieder gelacht, getanzt und gesungen.

Ebenfalls wieder dabei: Staubsauger Noo-Boo und das Babygesicht, das als Sonne vom Himmel lacht.