Michelle, DSDS

Spruch mit Folgen

DSDS-Shitstorm für Michelle

Unbedachter Schwulen-Sager kostete die Sängerin einige Fans.

Die Sympathien bei den Zuschauern muss sich Michelle als neues Jury-Mitglied von Deutschland sucht den Superstar noch verdienen, doch ob es damit noch etwas wird? Denn in der letzten Folge ließ sie einen Spruch los, der im Internet schon wenige Minuten später einen Mega-Shitstorm auslöste. Ob sie das wiedergutmachen kann?

Zwei Worte
Was war passiert? Der 25-jährige Karl Jeroboan trat vor die strenge Jury und wollte nicht nur mit seiner Stimme, sondern auch mit seinem Aussehen hervorstechen. Für die Castingshow hatte er sich mit einer engen Jeans und einem tief ausgeschnitten Shirt extra in Schale geworfen, kassierte damit aber sofort einen fiesen Spruch von Dieter Bohlen. "Der sieht ja aus wie ein Mädchen", meinte der Pop-Titan zu seinen Kollegen.

Sympathien verspielt
Nur Michelle wurde daraufhin beleidigend. "Schwul, bestimmt. Wie George Michael", legte sie nach. Die zwei Worte reichten aus, um bei den Zusehern sofort unten durch zu sein. "Geht gar nicht. Die verliert immer mehr an Sympathie, jedenfalls bei mir", schrieb ein Fan auf Facebook. "Nur weil jemand auf sein Aussehen achtet, heißt das nicht, dass man schwul/lesbisch ist", zeigt sich ein weiterer User verärgert über Michelles Schwulen-Sager. "Herablassend und unverschämt", kritisiert ein anderer.