Hendrikje Fitz

6 Monate nach ihrem Tod

Hendrikje Fitz: Ihr letzter TV-Auftritt

Heute verlässt die verstorbene Schauspielerin den Bildschirm.

Bereits vor einem halben Jahr, am 7. April, verlor Hendrikje Fitz ihren langen Kampf gegen den Brustkrebs. Heute (Dienstag) wird sie zum letzten Mal als Physiotherapeutin Pia Heilmann in der ARD-Soap In aller Freundschaft zu sehen sein. Es ist ein Abschied, über den sie selbst entscheiden konnte. 

Pia geht weg

"Nach der Diagnose wussten wir nicht, wie es mit Hendrikje weitergeht", erzählt Produzent Sven Miehe der Bild Zeitung, wie die Geschichte entwickelt wurde, "deswegen erzählten wir in der Serie, dass Pia nach Italien geht." Alle hofften, dass Hendrikje wieder gesund wird und zu In aller Freundschaft zurückkehren kann. 

Letzte Szene

Dass die Wahl ausgerechnet auf die Toskana fiel, ist kein Zufall. Fitz liebte die Gegend, hatte dort selbst ein Haus. In Italien wurde auch ihre letzte Szene gedreht - mit ausgebreiteten Armen geht sie durch eine Zypressenallee. "Erst später wurde uns die Symbolkraft dieser Szene klar. Es zeigt, wie sie fortgeht. Einige Monate später bat Hendrikje mich, dass dies ihre letzte Szene in der Serie sein soll", so Miehe.