"Schuld": Bleibtreu in Serienoffensive

Guter Anfang

"Schuld": Bleibtreu in Serienoffensive

Die deutschen Sender wollen ihre eigenen Erfolgsserien produzieren.

Gute Serien sind das, was aus dem Ausland kommt, zurzeit bevorzugt den USA oder Großbritannien. Deutschland ist auf dem immer härter umkämpften internationalen Serienmarkt, wo mit Kalibern wie „Breaking Bad“ oder „Game of Thrones“ aufgewartet, immer weiter ins Hintertreffen geraten. Das soll sich jetzt ändern.

Wer hat „Schuld“?
Besonders engagiert tritt der ausländischen Serienflut Constantin Film entgegen und bekommt dabei Schützenhilfe von ZDF, ARD und Sky. So wurde die Serie „Schuld“ mit Moritz Bleibtreu produziert, die schon mal sehr vielversprechend ist. Die Sendung läuft offiziell als Krimi. Hier dreht es sich jedoch nicht alles, um die bloße Frage nach dem Täter, vielmehr liegt der Fokus auf Schuld, Ethik und Moral, wie dwdl.de berichtet. „Schuld“, international als „Shades of Guilt“ vermarktet ist eine anspruchsvolle Serie, die zum Nachdenken anregt. Den großen Vorbildern aus Übersee wird damit noch nicht ganz das Wasser gereicht, aber es ist definitv ein guter Anfang mit Suchtfaktor. Ab Februar 2015 wird „Schuld“ jeden Freitag um 21:15 Uhr auf ZDF ausgestrahlt.

Weitere Serien geplant
Doch damit ist die großangelegte Serienoffensive noch lange nicht zu Ende. Man denkt bei den Sendern mittlerweile auch laut darüber nach „Das Parfüm“ von Patrick Süßkind als Mini-Serie erneut zu verfilmen. Auch an „Die Chroniken der Unterwelt“ arbeitet man. Des Weiteren ist eine Serie über die Berliner Charité in Planung. Serienfans dürfen sich also auf ein spannendes Jahr 2015 freuen.

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×