TV-Experiment im ORF

Österreich entschied: “Nicht schuldig”

"Terror - Ihr Urteil": Die Zuseher als Geschworene haben entschieden.

Schwierige Entscheidung  für die TV-Zuschauer in ORF 2, die alle zu Laien-Richtern in einem Mordprozess wurden. Die Kernfrage: Darf man 164 Menschen töten, um 70.000 zu retten?

Mord-Verhandlung

Oliver Berben hatte Ferdinand von Schirachs Theaterstück Terror für das Fernsehen verfilmt. Ein Kampfpilot der deutschen Luftwaffe schießt entgegen dem Befehl seines Vorgesetzten eine entführte Maschine mit 164 Menschen an Bord ab. Der Entführer drohte, den Jet in ein voll besetztes Fußball-Stadion zu steuern. Der Soldat steht wegen Mordes vor Gericht.

Video zum Thema: Österreicher stimmen für "nicht schuldig"

Klare Entscheidung

ARD, ORF und SRF machten daraus ein multimediales Großprojekt, bei dem die TV-Zuschauer per Tele-Voting nicht nur mit "schuldig" oder "nicht schuldig", sondern auch über das Ende des Films abstimmen konnten. Denn nach dem vorläufigen Ende des Films und einer kurzen Pause wurde die zum Urteil in Österreich passende Schluss-Sequenz gezeigt.

Per Telefon-Voting gaben die Zuseher ihr Urteil ab - und die Österreicher plädierten auf "nicht schuldig". Demenstprechend zeigte der ORF auch das entsprechende Ende. Überwältigende 86,9 % der ORF-Zuseher waren von der Unschuld des Angeklagten überzeugt. In Deutschland fiel das Ergebnis ident aus. Auch die Schweizer plädierten mehrheitlich (84%) für "nicht schuldig".

Wie hätten Sie entschieden?

Quoten-Erfolg

Für den ORF war Terror - Ihr Urteil ein voller Erfolg: 849.000 Zuseher verfolgten den Film (28 Prozent Markanteil). Bei der Entscheidung waren sogar 884.000 Zuschauer dabei (30 Prozent Marktanteil).

Heiß diskutiert

Nicht nur in der nachfolgenden Sendung mit Peter Resetarits und einer Expertenrunde wurde der Film heftig diskutiert, auch auf Facebook sorgt er für Gesprächsstoff. Auf der offiziellen Seite des ORF besprechen die User das Voting-Ergebnis und die Frage, ob der Pilot, gespielt von Florian David Fitz, richtig gehandelt hat. Es kommen sogar Verschwörungstheorien auf: Wurde der Film nur produziert, um herauszufinden, wie das Volk im Ernstfall entscheiden würde?