Wurde sie ermordet?

Rätsel um „Schwer verliebt“-Kandidatin Sarah

Artikel teilen

Seit Wochen gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihr.

In der SAT1-Kuppel-Show „Schwer verliebt“ suchte Sarah H. – vergeblich – nach ihrer großen Liebe. Vor fünf Jahren bewarb sie sich für die erste Staffel der Show. Vorgestellt wurde sie als „romantische Regalservicekraft“ und mit ihr ihre große Sammlung Barbie-Puppen. Im Netz wurde sie ausgelacht, die große Liebe fand sie in der Show nicht.

Glück im Internet

Doch das Glück schien ihr hold zu sein, denn etwas später nach der Show lernte sie via Online-Dating den 51-Jährigen Axel kennen. Sie zog nach einiger Zeit auch zu ihm nach Mecklenburg-Vorpommern. Die Liebe war gefunden, das Glück schien perfekt. Doch das Glück bekam Risse: Seit circa einem Monat gibt es kein Lebenszeichen mehr von Sarah. Und auch über ihr Handy ist sie nicht mehr zu erreichen.

Grausiger Fund

In der Nacht  von Dienstag auf Mittwoch riefen die Nachbarn von Sarah und ihrem Freund die Polizei, weil dieser am frühen Morgen laut Trompete gespielt haben soll. Im Haus machte die Polizei dann einen grausigen Fund: eine stark verweste Frauenleiche! Es ist noch ungeklärt, ob es sich hierbei um Sarah H. handelt. Dies soll nun ein DNA-Test klären. Ihr Freund befindet sich derzeit in U-Haft und hat sogar schon Angaben zu der Leiche in seinem Haus gemacht. Diese werden aber aus ermittlungstechnischen Gründen weiter geheim gehalten.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo