South Park deckt Obama-Wahlbetrug auf

Staffelfinale

South Park deckt Obama-Wahlbetrug auf

South Park wartet zum Finale der 16. Staffel mit Präsidentenfolge auf.

Nach seiner Deutschlandreise stattet der mächtigste Mann der Welt, Barack Obama stattet am 23. Juni um 21:40 Uhr auf Comedy Central dem "South Park"-Team einen Besuch ab. Auslöser für diese hohe Visite ist das Finale der bereits 16. Staffel der US-Kult-Serie.

Nach Merkel kommt Obama
Seine Kollegin, Angela Merkel, absolvierte bereits in Staffel 15 einen Gastauftritt als humorlose Kidnapperin, aber jetzt ist Barack Obama dran. Dabei deckt "South Park" schonungslos auf wie es zum Wahlsieg Obamas im Jahr 2012 gekommen sein könnte. Im Fokus steht dabei der Tag nach den Wahlen.

Wie man US-Präsident wird
Dabei spielen : Cartman gesteht Stan eine wesentliche Rolle. Den er gibt vor Stan zu, tausende von Wählerstimmen der ‚Swing‘-States aus den Wahlkabinen gestohlen und diese in seinem Schlafzimmer gut versteckt zu haben. Aber ganz alleine steckt der Draufgänger freilich nicht hinter dem Wahlsieg. Er wurde nämlich von den Chinesen dazu angestiftet. Denn sie wollten Obamas Wahlsieg gesichert wissen. Stan zeigt sich schockiert und fasst den  Entschluss, der ganzen Angelegenheit auf den Grund zu gehen. Dafür platzt er in ein geheimes Meeting zwischen Cartman,  dem US-Präsident Obama und dem Chinesischen General Pun Lee Tsao und stellt die drei Herrschaften zu Rede. Was die zwei Staatsmänner und Cartman dazu zu sagen haben, können Sie am 23. Juni ab 21;40 selbst auf Comedy Central herausfinden. 

Info
"South Park", am 23. Juni um 21.40 Uhr auf Comedy Central.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

Die TV-Highlights des Jahres 2013

×