Wiener Wiesn: In Wien ist 'o´zapft'

Festzelte im Prater eröffnet

Wiener Wiesn: In Wien ist 'o´zapft'

Ab sofort regiert Oktoberfest-Gaudi – ÖSTERREICH zeigt, wo die Partys steigen.

Leopoldstadt. Für alle Besucher ist schon bei der ersten Runde durch die Wiener Wiesn die Billa-Festbühne ein Must: Hier spielen täglich Blasmusikkapellen auf, von 14 bis 18 Uhr gibt es Volksmusik live.


Fünf Almen. Ebenfalls am Festivalgelände ein Fixpunkt sind die fünf Almen, in denen die Post – außer beim Abendprogramm – an vielen Tagen sogar bei freiem Eintritt abgeht. Von der urigen Heuboden Alm der Region Schladming-Dachstein bis zur Veuve Clicquot Champagner Alm  und zum WienWein Winzer Stadl reicht hier die Palette.


Drei Festzelte. Gewaltig sind die drei Festzelte: Das Gösser-Zelt bietet Platz für 3.500 Gäste und verfügt über einen Balkon für 200 Personen – hier ist „leise“ ein absolutes Fremdwort.
Den schönsten Blick aufs Riesenrad hat man von der Sonnenterrasse des 1.700 Personen fassenden Wiesbauer Zelts, dessen Prater-Stelze einzigartig ist.
Ein transparentes Dach ist das Auffallendste am Wojnar’s Kaiser-Zelt, das 1.400 Gäste fasst.

 

Mit Radio Ö24 gratis zur Wiesn

Wien. Radio Ö24 sucht am Wochenende den Wiesn-Hit des Jahres.  Unter den Teilnehmern des großen Votings auf radiooe24.at wird ein Tisch für acht Personen verlost, mit dem man am 4. Oktober im Wiesbauer-Zelt so richtig mitschunkeln kann. Also: Drei Wiesn-Hits von Gabaliers „Hulapalu“ bis Helene Fischers „Atemlos“ wählen, drei, zwei und einen Punkt vergeben – und schon sind Sie bei der großen Verlosung dabei.