19,1 Grad im Winter

Spitzenreiter Salzburg

19,1 Grad im Winter

Der zu Ende gehende Winter sorgte für einige Rekorde. Bei der Temperatur hat Salzburg gewonnen.

Ausgerechnet zu Weihnachten wurde der Winter-Rekord gebrochen: Am 25. Dezember wurden am Flughafen Salzburg stolze 19,1 Grad gemessen! Sogar die Durchschnittstemperatur im Mai ist niederiger.

Oh Palmenbaum:
Diese Weihnachten werden vielen Österreichern in Erinnerung bleiben, nicht nur in Salzburg. Dort konnte man am ersten Feiertag meinen, es sei Ostern. Mit kurzen Ärmeln auf der Terrasse - kein Problem bei 19,1 Grad. Das ist absoluter Dezemberrekord und Winterrekord gleichzeitig.

Die tiefste Temperatur des Winters registrierte die ZAMG am Brunnenkogel (T, 3437 m) mit minus 20,7 °C am 28. Jänner. Der meteorologische Winter 2013/2014 geht als zweitwärmster in die 247-jährige Messgeschichte Österreichs ein. Um 2,7 °C war dieser Winter wärmer als das klimatologische Mittel 1981-2010. Der wärmste Winter trat im Jahr 2006/2007 mit einer Abweichung von plus 3,4 °C auf. Auf Platz drei liegt der Winter 1997/1998 mit einer positiven Abweichung zum vieljährigen Mittel von 2,3 °C. Alle drei Wintermonate waren österreichweit überdurchschnittlich warm. Der Dezember 2013 um 1,5 °C, der Jänner 2014 um 3,3 °C und der Februar um 3,3 °C. In den Gipfelregionen, wo es seit dem Winter 1851/1852 ununterbrochene Temperaturmessungen gibt, war es mit einer positiven Abweichung von 2,5 °C der drittwärmste Winter.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten