31 Personen in Kastenwagen: Schlepper floh

Chronik

31 Personen in Kastenwagen: Schlepper floh

Artikel teilen

Der Unbekannte war auf der Ostautobahn in Richtung Wien unterwegs.

Ein Schlepper, der 31 Personen aus Syrien und dem Irak illegal in einem Kastenwagen nach Österreich gebracht hat, ist gestern, Dienstag, geflüchtet. Die Polizei hielt den Lenker auf der Ostautobahn (A4) bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) an. Gleich danach lief der Mann davon. Eine Fahndung verlief zunächst negativ, hieß es heute, Mittwoch, von der Polizei.

Flüchtlinge vernommen
Die 31 geschleppten Personen wurden in das Polizeianhaltezentrum Eisenstadt gebracht. Bei der Vernehmung eines Irakers wurde laut Exekutive bekannt, dass seine fünfjährige Tochter bereits in Bulgarien vom Rest der Familie getrennt worden war.

Weiterer Schlepper festgenommen
Ein weiterer Schlepper flog kurz vor Mitternacht bei einer Kontrolle in Nickelsdorf auf. Der Lenker des ungarischen Pkw soll sieben Personen über die Grenze gebracht haben. Der 49-Jährige wurde festgenommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo